Supermärkte

Klöckner und Merkel wollen mit LEH über Dumpingpreise reden

Supermärkte können heute den Ort, den Umfang oder die Häufigkeit von Lieferungen einseitig ändern. Oder sie nehmen kurzfristig nur die Hälfte der bestellten Ware ab; zum Schaden des Landwirts.

Hähnchenschenkel für 20 Cent pro 100 Gramm sind laut Bundesagrarministerin Julia Klöckner „unanständig“. Davon könne kein Bauer leben, geschweige denn Tierwohlstandards einhalten. Aus diesem Grund werde sie gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel Handelsvertreter zum Gespräch treffen, sagte die CDU-Politikerin im Tagesspiegel.

Gleichzeitig will Klöckner gesetzliche Möglichkeiten gegen den Verkauf von Billiglebensmitteln stärker nutzen, etwa das Gesetz zum Verbot des Verkaufs unter Einstandspreisen. Wie sie im Tagesspiegel weiter sagte, setze sie zudem große Hoffnung in das Verbot unfairer Handelspraktiken und die Umsetzung einer entsprechenden EU-Richtlinie. Derzeit könne der Handel sogar bei leicht verderblicher Ware Bestellungen kurzfristig stornieren, also statt der 30 georderten Salat-Paletten nur 15 abnehmen, kritisierte Klöckner. Der Landwirt bleibe dann auf dem Rest sitzen und müsse ihn oft wegwerfen.

Supermärkte könnten heute auch den Ort, den Umfang oder die Häufigkeit von Lieferungen einseitig ändern. Oder Erzeuger dafür zur Kasse bitten, dass sie ins Sortiment aufgenommen werden. Das und weiteres will Klöckner untersagen, kündigte sie an.

Ausstieg aus Kükentöten fordert große Anstrengungen

Zum Thema Kükentöten berichtete die Ministerin, dass es „mit viel Anstrengung“ eventuell möglich sei, Ende 2021 auszusteigen. Eher sei dies laut Wissenschaftlern mangels zuverlässiger Alternativen nicht möglich. Auch der geflügelverband hatte zuletzt mehr Zeit zur Umstellung der Brütereien gefordert. Dem Tagesspiegel sagte Klöckner, dass sie beides unter einen Hut bringen wolle: „Zeigen, dass es technisch geht, die Brütereien im Land bleiben und wir nicht etwa Eier aus dem Ausland beziehen, wo man überhaupt nicht das Ansinnen hat, aus dem Kükentöten auszusteigen“, betonte Klöckner. Deutschland nehme hier eine Vorreiter- und Vorbildrolle ein.