top agrar plus Düngeverordnung, Haltungsstufen und Borchert-Vorschläge:

Landwirtschaft im Umbruch: „Nehmen Sie das Steuer in die Hand, Herr Özdemir.“

Die Tierhalter stecken in einer Haltungsdiskussion & eingeklemmt im Schraubstock aus ruinösen Erzeugerpreisen und steigenden Kosten für Futter, Energie & Dünger. Es ist genug geredet, genug geprüft.

Das Jahr ist noch jung, doch für die Tierhalter geht es weiter Schlag auf Schlag: Nach den Schweine- und Geflügelhaltern sind nun auch die Milcherzeuger endgültig in einer Haltungsdiskussion angekommen und mit ambitionierten Ansagen für den Umbau ihrer Ställe konfrontiert. Händler wie Aldi, Lidl und Edeka überbieten sich gegenseitig darin, wer die Frischmilch aus Haltungsstufe 1 (gesetzlicher Standard) als Erster auslistet, wer die ehrgeizigsten Verkaufsziele für die Haltungsstufen 3 (Außenklima) und 4 (Premium) ausruft und wer die Anbindehaltung lieber schon heute als morgen beerdigt.

Die Schweinehalter stecken weiterhin in einer existenziellen Krise, eingepresst im Schraubstock aus ruinösen Erzeugerpreisen und den rasant steigenden Kosten für Futter, Energie und Dünger. Den Geflügelhaltern geht es nicht viel besser. Und die Milchviehbetriebe lernen sie nach den verheerenden jüngsten Milchpreisverhandlungen jetzt wieder so richtig kennen. Alle verunsichert die wiederaufflammende Diskussion um die Düngeverordnung und eine mögliche Ausdehnung der Roten Gebiete, massive Mehrkosten und deutliche Bewirtschaftungseinschränkungen inklusive.

Den Umbau der Tierhaltung steuert mal Aldi, mal der Autopilot.

Nein, an kleinen und großen Erschütterungen für die...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.