Baden-Württemberg

LAZBW Aulendorf wird zum digitalen Modellbetrieb

Die Milchviehhaltung am Landwirtschaftlichen Zentrum in Aulendorf wird zu einem digitalen Modellbetrieb ausgebaut. Das ist bundesweit bisher einmalig.

Ziel des neuen Projektes "DigiMo" ist es, einen komplett digital vernetzten Milchvieh-/Futterbaubetrieb entlang der Wertschöpfungskette Milch aufzubauen. So soll die Milchviehhaltung am Landwirtschaftlichen Zentrum in Aulendorf (LAZBW) mit allen derzeit verfügbaren digitalen Systemen, die es für die Prozesskette Milch gibt, ausgestattet werden und damit die höchste Digitalisierungsstufe abbilden. Alle digitalen Bausteine und Technologien werden zunächst in Aulendorf erprobt und bewertet. Anschließend sollen die Erkenntnisse in die Beratung sowie in die Aus- und Weiterbildung einfließen.

Die Voraussetzungen für einen solchen digitalen Modellbetrieb sind in Aulendorf geradezu ideal, da der Betrieb mit Futterbau und Milchvieh sowie mit dem Institut für Molkereiwesen in Wangen über alle Prozessglieder der Wertschöpfungskette Milch verfügt.

Übergeordnetes Ziel des bereits angelaufenen Projektes soll sein, die vorhandenen Systeme und digitalen Werkzeuge zu optimieren und durch neue Software und Hardwarekomponenten zu ergänzen. Die Schaffung geeigneter Schnittstellen für den Datenaustausch, ihre Zusammenführung an einem Punkt sowie die Gewährleistung einer ausreichenden Datensicherheit bzw. des Datenschutzes sind die zentralen Herausforderungen des neuen Projektes.

In der Praxis kann so z.B. der Einsatz an Nährstoffen, Pflanzenschutzmitteln oder Energie optimiert werden. Auch seien, so die Initiatoren, zum Beispiel mehr Aussagen und Handlungsempfehlungen zum Tierwohl möglich, was letztlich zur Kommunikation mit dem Verbraucher genutzt werden könne.