Rente für Pflege

Leserfrage: Keine Rente für Pflegezeit? Premium

Obwohl ich als Landwirtin jahrelang meine Mutter gepflegt habe, soll ich für die Pflege keine Rente bekommen.

Frage: Im August 2019 werde ich 63 Jahre alt und möchte dann vorzeitige Altersrente beantragen. Ich bin seit 45 Jahren ununterbrochen berufstätig - zuerst als mitarbeitende Familienangehörige, dann als selbständige Landwirtin. Während der Zeit als Selbstständige habe ich neun Jahre lang meine Mutter gepflegt und habe mich in dieser Zeit von der Landwirtschaftlichen Alterskasse befreien lassen. Nun habe ich bei einem Beratungstermin beim Bauern- und Winzerverbandes erfahren, dass diese neun Pflegezeit in der Lebensarbeitszeit nicht angerechnet werden können, auch nicht in der Deutschen Rentenversicherung. Wäre ich Hausfrau oder Arbeitnehmerin gewesen, wären diese Jahre anrechenbar, aber nicht als selbstständige Landwirtin. Ist das richtig, dass ich neun Jahre lang der Doppelbelastung ausgesetzt war und für ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Anne Schulze Vohren

Redakteurin Betriebsleitung

Schreiben Sie Anne Schulze Vohren eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren

Befreiung durch Pflege der Tante?

vor von Ulrich Kock (31.10.2013)

Rente für Hofarbeit und Pflege?

vor von Ulrich Kock (03.05.2013)

Hof an Freundin verpachten?

vor von Ulrich Kock (17.02.2011)

Renten­abschlag?

vor von Ulrich Kock (09.11.2017 - Folge 45)

Als Rentner Beiträge zahlen?

vor von Ulrich Kock (04.07.2013)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Michael Ruth

Zweite Klasse

Landwirte/ innen sind offenbar Menschen "zweiter Klasse". Sie verausgaben sich bei der Bewirtschaftung ihrer Betriebe, versorgen ihre Angehörigen, weil sie es als ihre moralische und persönliche Pflicht ansehen, bekommen unterirdische Preise für ihre Produkte und die Schelte für die schieflaufende Politik und im Alter auch noch finazielle Mittel vorenthalten. F. Ruth

von Frank Groenewold

Schweinerei

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen