Arbeitsrecht

Minijobber: Auch in diesem Jahr Mehreinsatz möglich

Minijobber dürfen die 450 €-Grenze im Einzelfall gelegentlich überschreiten. Vom 1. Juni bis 31. Oktober 2021 ist das für vier Monate, statt sonst für drei Monate innerhalb eines Zeitjahres möglich.

Auch in diesem Jahr beschäftigen Landwirte ihre Minijobber z.B. aufgrund der Coronakrise mitunter in größerem Umfang als ursprünglich vereinbart.

Überschreitet dabei das Arbeitsentgelt der Aushilfe regelmäßig 450 € pro Monat, so liegt vom Zeitpunkt des Überschreitens im Normalfall keine geringfügige Beschäftigung mehr vor. Das gilt jedoch nicht in Fällen, in denen die Entgeltgrenze nur gelegentlich und unvorhersehbar überschritten wird. Dabei gilt normalerweise der Zeitraum von bis zu drei Monaten innerhalb eines Zeitjahres (nicht Kalenderjahr!) als gelegentlich.

Diese Grenze wurde nun, wie auch schon in 2020, angehoben – diesmal auf vier Monate für die Zeit...