Oedheim

Mitarbeiterführung in der Landwirtschaft immer wichtiger

Vorgesetzte müssen schon bei der Mitarbeitersuche klare Ziele definieren. Dem Angestellten wiederum seien geregelte Arbeitszeiten und ein Freizeitausgleich für Mehrarbeit wichtig.

Die Mitarbeiter- und die Selbstführung sind zunehmend entscheidende Erfolgsfaktoren in der Landwirtschaft. Dies ist das Fazit des „VR-Agrartags“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken, der am Mittwoch vergangener Woche (6.11.) zum Thema „In Führung gehen“ in Oedheim stattfand.

Der Generalbevollmächtigte und Bereichsleiter Beratung Waren- und Dienstleistungsgenossenschaften des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes (BWGV), Dr. Ansgar Horsthemke, empfahl den Betriebsleitern, schon vor der Suche und der Einstellung eines oder mehrerer Mitarbeiter das damit verbundene Ziel klar zu definieren. Zu klären seien zum Beispiel die Fragen, ob eine Produktivitätssteigerung angestrebt werde, ob der Betriebsleiter mehr Zeit für die Familie haben solle oder ob durch den Einsatz von neuen Maschinen ein Modernitätsschub eingeläutet werden solle.

In der Mitarbeiterführung sei es wichtig, die eigenen Ansprüche an sich selbst nicht eins zu eins auf den Mitarbeiter zu übertragen, betonte Horsthemke. Mitarbeiter würden grundsätzlich geregelte Arbeitszeiten und einen Freizeitausgleich für Mehrarbeit erwarten. Deshalb dürfe der eigene Einsatz als Inhaber nicht auf Mitarbeiter projiziert werden; andernfalls sei ein Konflikt programmiert.

Außerdem gelte es, zwischen Mitarbeitern und mitarbeitenden Familienmitgliedern zu unterscheiden sowie das Privat- und das Arbeitsleben zu trennen. Zu einer guten Führung gehörten auch klare Zuständigkeiten, erklärte Horsthemke. Gerade in einem Familienbetrieb müsse ein Mitarbeiter wissen, wem er unterstellt sei und wer ihm gegenüber weisungsbefugt sei. Gleichzeitig würden sich durch ständig angestellte Mitarbeiter auch die Anforderungen an den Betriebsleiter erweitern. Er müsse Zeit für die Delegation der Arbeit einplanen, klare Arbeitsaufträge erteilen, unabhängig vom Wetter Arbeit vorhalten und verlässlich für die Mitarbeiter zur Verfügung stehen.

Außerdem gehe es darum, dem Mitarbeiter zu helfen, die an ihn übertragenen Aufgaben erfolgreich auszuführen. „Sich selbst gut zu organisieren und sich selbst zu führen sind ungemein wichtige Parameter“, so Horsthemke.

Artikel geschrieben von

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen