Naturschutzbund will „Transformationsfonds“ für Landwirte

Der Naturschutzbund (Nabu) fordert einen „Komplettumbau der EU-Agrarsubventionen“. „Statt nach dem Gießkannenprinzip jedes Jahr 60 Milliarden Euro größtenteils einfach nur für den Besitz von Agrarland zu verteilen, wollen wir einen für den nachhaltigen Umbau von Landwirtschaft, Handel und Konsum“, sagte der Nabu-Chef.

Der Naturschutzbund (Nabu) fordert einen „Komplettumbau der EU-Agrarsubventionen“. „Statt nach dem Gießkannenprinzip jedes Jahr 60 Milliarden Euro größtenteils einfach nur für den Besitz von Agrarland zu verteilen, wollen wir einen für den nachhaltigen Umbau von Landwirtschaft, Handel und Konsum“, sagte Nabu-Chef Olaf Tschimpke der Tageszeitung „taz“ (Donnerstagsausgabe). „Außerdem sollen 15 Milliarden Euro jährlich in einen neuen EU-Naturschutzfonds fließen, der gerade Bauern attraktiv für Naturschutzleistungen bezahlen soll.“
 
Subventionen sollten Landwirte zum Beispiel dann erhalten, wenn sie auf Ökolandbau umstellen oder „ihre Ställe so umbauen wollen, dass sie tierfreundlicher werden“, so Tschimpke weiter.  „Der durchschnittliche Landwirt müsste weniger Tiere pro Hektar halten als zurzeit. Er müsste auch deutlich weniger Stickstoffdünger in die Umwelt abgeben, als die Düngeverordnung heute zulässt. Denn die erlaubt immer noch so viel, dass
Pflanzen- und Tierarten aussterben und das Grundwasser verschmutzt wird.“

Das gesamte Interview finden Sie online unter:
 
http://www.taz.de/Nabu-Chef-ueber-EU-Agrarsubventionen/!5475428/

Die Redaktion empfiehlt

Unter dem Motto „Der Agrarindustrie die Stirn bieten!“ findet zur Grünen Woche am 20.1.2018 wieder eine "Wir haben es satt"-Demo in Berlin statt. Der Protest wird von mehr als 50 Organisationen...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen