top agrar plus Ernährungssicherung

NRW-Ministerpräsident Wüst fordert Aussetzen der Stilllegung

NRW-Ministerpräsident Hendrick Wüst besucht im Landtagswahlkampf einen Direktvermarkter. Dort spricht er sich gegen Stilllegungen „in dieser besonderen Situation“ aus.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) sieht die Bundesregierung gefordert, Deutschlands Beitrag zur globalen Ernährungssicherung zu steigern. „Der Krieg in der Ukraine stellt unser Land vor neue Herausforderungen. Und er hat Auswirkungen auf die Versorgung vieler ärmerer Länder weltweit mit Lebensmitteln. Wir müssen und können unseren Beitrag zur weltweiten Versorgungssicherheit auch bei Nahrungsmitteln leisten“, sagte er gestern bei einem Wahlkampf-Besuch auf dem Meyerhof in Willich (NRW).

Dafür müsse das ganze Potential der heimischen Landwirtschaft genutzt werden, betonte Wüst. Nach seiner Auffassung wäre es „in dieser besonderen Situation“ richtig, keine Flächen, auf denen Lebens- und Futtermittel angebaut werden könnten, stillzulegen. Der Regierungschef erklärte zudem, dass die Arbeit der Landwirtschaft auch der Gesellschaft wieder mehr wert sein müsse. Deshalb hätten die...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.