Kartoffeln und Glyphosat?

NRW-Wahlkampfplakat der Grünen sorgt für Kritik

In den letzten Tagen sorgte ein Wahlkampf-Plakat der Grünen in NRW zu Kartoffeln für hitzige Diskussionen. Doch die Grünen halten daran fest: Der Slogan bleibt.

Seit vergangener Woche hängen in Nordrhein-Westfalen die Wahlkampfplakate für die anstehende Kommunalwahl. Dabei sorgte ein Plakat der Grünen bei den Landwirten und vor allem bei den Kartoffelbauern für großes Entsetzen. Die Partei wirbt mit einem Plakat, auf dem eine Kartoffel zu sehen ist. Der kritisierte Slogan: „Grün ist, auch ohne Glyphosat die dicksten Kartoffeln zu haben.“

Wer Kartoffeln mit Glyphosat behandelt, wird keine Kartoffeln ernten. Wer so viel Unwissenheit besitzt, sollte besser nicht regieren, so die Reaktionen im Netz. Der agrarpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Gero Hocker erinnert in seinem Statement zur Kampagne daran, dass Glyphosat ein Totalherbizid ist. Denn nicht „auch“ sondern „nur“ ohne Glyphosat sei an eine Kartoffelernte auch nur zu denken. „Aus der grünen Serie `Jeder blamiert sich selber am besten` oder `Knapp daneben ist auch vorbei´ scheint dieses Plakat (…) zu stammen“, so kommentiert der FDPler den Fauxpas der Grünen. CDU-Generalekretär Josef Hovenjürgen spricht von einer Irreführung der Wähler: „Das Plakat ist ein Beleg dafür, dass man vom Sachverhalt keine Ahnung hat. Und wenn man Ironie anwenden wollte, müsste man das auch beherrschen“, so der Politiker gegenüber der Bild.

Grünen: Das Plakat bleibt!

Mit dem Plakat wollen die Grünen im NRW-Kommunalwahlkampf trotz massiver Kritik nach wie vor werben. Das Plakat richte sich nicht pauschal gegen Landwirte. Die Kommunalwahlkampagne arbeite mit zugespitzter Sprache in Wort und Bild, heißt es in einer Stellungnahme der Grünen NRW auf deren Homepage. Statt auf Fotos setze die Kampagne auf Illustrationen, und sie nutzte Wortspiele. So stehe „Dickste Kartoffel“ im Deutschen sprichwörtlich für eine reiche Ernte, und Glyphosat steht als „bekanntestes Ackergift symbolisch für landwirtschaftliche Praktiken, die unsere Natur zu stark belasten“, heißt es weiter.


Diskussionen zum Artikel

von Karlheinz Gruber

Im Internet ist die Abkürzung für BvdH

Bundesverband deutscher Humangenetiker. Somit ist dieser Thorsten ein Mitglied dieser Sparte wenn er sich so ausgiebt. Evtl. Vorstand oder Geschäftsführung. Sollte das einer aus deren Reihen sein, wäre es mal angebracht bei denen auch Kommentare abzugeben. Die werden doch wohl nicht ... mehr anzeigen

von Karlheinz Gruber

Haben die Grünen nicht erst mal Gesagt,

wir müssen runter von den Anfeindungen und gemeinsam Gespräche führen? Nun denn, das hier zeigt, was sich die Grünen darunter vorstellen. Volksverdummung ala Card. Hier zeigt nur eines: Wer grün wählt, hat nicht viel in der (Öko)Birne....

von Peter Beiersdorfer

Wahlplakat

Sorry, aber das ist genau was die Partei bezwecken wollte, Aufmerksamkeit man redet über die Partei.... Es ist es nicht Wert mit Egoisten zu diskutieren. Die Grünen bleiben bei ihrer Einstellung hat nichts mit Demokratie zu tun, weil sonst könnte man ja Kompromisse eingehen, sind ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

Totschweigen -

oder einfach ignorieren ist aber auch keine Option. Denn wer immer den Dummen nur nachgibt ist am Ende selbst der Dumme. Es gilt, auch wenn es Arbeit macht, dementsprechend entgegenzuhalten. Denn leider kommt der Spruch: "eine Lüge geht dreimal um die Welt bis sich die Wahrheit endlich ... mehr anzeigen

von Claus Mahnken

Grüne Wahlreklame

Ich glaube Glyphosat hat den Grünen schon das Gehirn zerstört.Dieses Plakat einfach nur geile Volksverdummung.

von Rudolf Rößle

Stellungnahme NRW Grüne

Plakat richtet sich generell gegen konventionelle Landwirte und sie fordern extensive und Biolandwirtschaft. Biolandwirtschaft ist aber nicht extensiv sondern Turbobio. Da geht es genau so um Ertrag und ordentlich Nährstoffe in den Boden zu bringen.

von Wilhelm Kruschwitz

Die Grünen

Was ist deren ( den Grünen ) ihr entgültiges Ziel ? Liest man das Wahlprogramm dieser Partei im Bund, so findet man neben den übrigen Flosskeln wie Klima, Umwelt, Nitrat, Pestizid auch, dass sie die Bevölkerung entwaffnen wollen. Nachtigall ich hör dir trapsen. Mir schwant ... mehr anzeigen

von Thorsten BvdH

Und die Grünen haben recht.

Vielleicht sollten idiologisch Verblendeten Landwirte mit schwarzem Parteibuch erstmal Informationen einholen, bevor sie solche Kampagnen mit der Bildzeitung anstoßen. Dann hätten sich viele Bauern jetzt nicht so lächerlich gemacht. Jedes Kind das heute ein Suchmaschine benutzen kann, ... mehr anzeigen

von Gerd Uken

Herr BvdH ich bin nicht so schnell in suchen

Bitte mal kurz den link dazu. Aber die Grünen haben ja noch mehr solcher Plakate im Umlauf Z. B. Landwirtschaft zeigt Haltung und das mit Kühen auf der Weide - man hat sich schon Mühe gegeben. Corona wäre auch sicherlich nicht so circa gekommen in NRW.

von Christoph Noven

Die Dummen haben die Burg gestürmt.

Vor nicht allzu langer Zeit, hätte man Leute mit solchen Hinfürzen einfach in der Ecke stehen lassen. Heutzutage dürfen diese Ihre Hetze und Diffamierung öffentlich machen und dem ganzen Berufsstand schaden. Es ist davon auszugehen, daß andere Bereiche wie Insektenschutz; Düngung, ... mehr anzeigen

von Rudolf Rößle

Wäre

interessant wer mit dem Wort Glyphosat was anfangen kann in der Bevölkerung. Ich kann es kaum schreiben. Es könnte ein Dünger sein oder eine Genkartoffel oder ein PSM oder...

von Gerhard Steffek

Oder -

auch ein Nahrungsergänzungsmittel. Besteht ja schließlich aus der phosphorigen Säure (H3PO3) und der Aminosäure Glycin. Phosphor und Glycin sind für den Körper essentiell und deswegen auch in jedem Lebewesen zu finden (letzteres die Aussage des "Bundesverbandes Naturkost/Naturwaren ... mehr anzeigen

von Gregor Grosse-Kock

DBV

Ist und wird unser Totengräber, weil sie selbst schon fast Tot sind!!!!!!

von Hermann Freese

dann bewirken Sie Veränderung statt nur zu fordern!

von Gerhard Seeger

Ernüchternd ist ...

... dass jetzt auch bereits die Grünen zur "das-wird-man-ja-noch-sagen-dürfen"-Fraktion gehören.

von Hubert Horn

"Grün - das neue Braun?"

Es ist ja hinreichend bekannt, welche Bauern die dicksten Kartoffeln haben. Wenn das , wie das Plakat beweist, nun mal die "Grünen" sind......, tja dann ist es halt so!! Hier wird wieder einmal sichtbar, dass es den Verfassern nicht um sachgerechte und fachlich richtige Politik ... mehr anzeigen

von Gerhard Steffek

War was anderes zu erwarten?

Jetzt werden die schweren Geschütze herausgeholt. War ja logisch, da im Moment Angesichts steigender Arbeits- und Perspektivlosigkeit für so manchen die Grünen keine Option zu sein scheinen. Wie denn auch, beim Geld hört sich bekanntlich die Freundschaft auf und Grün kann man sich ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Unsere Aufregung ist nutzlos, wenn wir (der BAUERNVERBAND ) nicht endlich zur Gegenwehr antritt.

Die Öffentlichkeitsarbeit des Bauernverbandes ist SCH....., eine einzige Katastrophe. Aber die GRÜNEN Dummerchen liefern uns in diesem Fall eine tolle Steilvorlage. Da lässt sich gut kontern. Aber der Bauernverband kann das nicht, träumt von offensiver Nachhaltigkeit und fällt dem ... mehr anzeigen

von Jens Haman

Herr Grimm,

schade, dass ich für ihren Kommentar nur einmal "Daumen hoch" vergeben kann.

von Christian Bothe

Grüne

Nichts weiter wie Dummschwätzer...

von Rudolf Rößle

Zum Glück

hat sich Frau Künast nicht mit aufs Bild gedrängelt oder Herr Hofreiter. Herzstillstand ist also nicht zu erwarten. Ich setze keine Totalherbizide ein, ich glaube deshalb habe ich nicht die größten Früchte und Ernte. Mist aber auch.

von Rudolf Rößle

Hat

irgendjemand etwas anderes erwartet. Wenn die heiße Wahlkampphase losgeht, wird man sich mit der Unterstützung der Volksbegehren und "Wir haben es satt" brüsten. Es ist durchaus möglich, dass Greta auch noch eingeladen wird.

von Wilhelm Grimm

...., und Professor Grethe !

von Willy Toft

Die Grünen haben nichts begriffen! Sie suggerieren der der Bevölkerung, dass hier alles schlecht ist!

Wir leben in einem Staat, wo alle Lebensbereiche überprüft werden, und die Herstellung von Lebensmitteln im Besonderen! Diese Verunglimpfung weiterer Branchen und Produktionsschienen, macht die Grünen nicht einen Deut besser! Im Gegenteil, sie verteuern mit ihren übertriebenen ... mehr anzeigen

von Andreas Gerner

Und wie kommen die im Zusammenhang mit "Grün" auf das Wortspiel "Reiche Ernte"?

Grün ist ein Totalausfall.

von Andreas Gerner

Wenn die gegenüber anderen Branchen auch mit solch übertriebenen "Wortspielen" arbeiten würden...

etwa "Grün ist: Asbestfreie Autos" wäre dermaßen der Teufel los, dass eine Handvoll Verantwortlicher ihren Hut nehmen müssten. Aber mit uns kann man´s ja machen. Was der AFD der Migrant ist den Grünen der Bauer.

von Renke Renken

Unsere Demokratie

droht vor die Wand zu laufen.......Wir werden zunehmend von Idioten und unwissenden Besserwissern regiert. Der Wohlstand wächst der deutschen Gesellschaft zu Kopf. Am Ende wird es kommen, wie es kommen muß......(mehr schreib ich dazu nicht)

von Hermann Freese

irgendwie ist man auch vom alten Rom zum Mittelalter gekommen.....

von Gerd Uken

Ich hab da mal ne fachliche Frage

Direkt zu den Grünen geschickt in Sachen Kartoffeln- abercdie berufen sich ja immer auf die Landwirtschaftskammer. Ein fundierte Aussage der Grünen, da bin ich mal gespannt. Der Spruch ist übel gewählt u d dann noch darauf zu bestehen das das Plakat bleibt....

von Andreas Gerner

Grün ist...

kontraproduktiv.

von Andreas Gerner

Grün ist...

nichts zuende denken.

von Günter Schanné

Grün

Es gibt doch die grünen Berufe.

von Andreas Gerner

Grün ist...

keine Ahnung haben,und dennoch bestimmen wollen.

von Andreas Gerner

Grün ist...

mit Lügen Wahlkampf machen.

von Ansgar Tubes

Grün ist...

bei vollkommener Ahnumgslosigkeit einen auf dicke Lippe zu machen!

von Marc Rollinger

Ich glaube

Die Grünen sind nicht ganz abgereift. Deren fachliche Inkompetenz, grenzenlose Dummheit betreffend Landwirtschaft und radikalisierten populistischen Wählerfangmethoden sind nicht zu verkraften. Wie sagt man heute : total unterirdisch !

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen