Pflanzenschutzunternehmen schlagen Aktionsplan zum Bienenschutz vor

Im Streit um das von der EU-Kommission geplante Teilverbot neonikotinoider Pflanzenschutzmittelwirkstoffe haben die Hersteller Bayer CropScience und Syngenta gemeinsam einen Fünf-Punkte-Aktionsplan vorgeschlagen.

Im Streit um das von der EU-Kommission geplante Teilverbot neonikotinoider Pflanzenschutzmittelwirkstoffe haben die Hersteller Bayer CropScience und Syngenta gemeinsam einen Fünf-Punkte-Aktionsplan vorgeschlagen. Wie die Unternehmen letzte Woche in fast gleichlautenden Presseverlautbarungen mitteilten, sollte insbesondere die Anlage von Ackerrandstreifen mit pollenreichen Blütenpflanzen in der gesamten EU beträchtlich ausgeweitet werden, um Bienen den notwendigen Lebensraum und Nahrung bereitzustellen.

Syngenta verwies in diesem Zusammenhang auf Ergebnisse mit dem Zehn-Jahres-Programm „Operation Pollinator”: Durch solche Randstreifen hätten sich Bestäuberpopulationen einschließlich Honigbienen stark vermehrt. Die Einrichtung eines umfassenden Feld-Monitoring-Programms für die Bienengesundheit, inklusive des Nachweises von Neonikotinoid-Rückständen vor allem in Mais-, Raps- und Sonnenblumenbeständen, soll die Überwachung der Bienengesundheit verbessern.

Ferner drängen Syngenta und Bayer CropScience auf die verpflichtende Umsetzung strenger Maßnahmen zur Senkung des Expositionsrisikos für Bienen. Solche Maßnahmen würden derzeit bereits von den Herstellern empfohlen und von den meisten Landwirten als gute landwirtschaftliche Praxis effektiv angewandt. Mit raschen Investitionen in neue Technologien soll die Staubentwicklung beim Ausbringen des gebeizten Saatguts weiter verringert werden. Freilandversuche mit dem Prototyp einer neuen Luftreinigungstechnik für Maissägeräte von Bayer CropScience deuteten auf eine Verringerung der Staubentwicklung um weit mehr als 95 % hin.

Darüber hinaus fordern die Unternehmen, die Erforschung und Entwicklung neuer Lösungen gegen Parasiten, Viren und andere Faktoren, die die Bienengesundheit beeinträchtigen, nicht zu vernachlässigen. Bayer CropScience und Syngenta verpflichten sich in diesem Zusammenhang zur Unterstützung flächendeckender Langzeit-Pilotstudien, um die Wirksamkeit solcher Lösungen zu belegen. (AgE)


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen