Politik

Reemtsma will mit Land 115 Hektar tauschen

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern plant einen Flächentausch im Wert von 3 Mio. Euro mit Großlandwirt Bernhard Reemtsma.

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern plant einen Flächentausch im Wert von 3 Mio. Euro mit Großlandwirt Bernhard Reemtsma. Laut einem NDR-bericht möchte Reemtsma 137 ha Acker- und Grünland in Upahl, Kastahn und Diedrichshagen gegen 115 ha Landesflächen tauschen, die an seinen Stammbetrieb grenzen. Reemtsma hatte das Gut Groß Walmsdorf Anfang der 1990er-Jahre von der Treuhand gekauft.

Laut einem Gutachten aus dem vergangenen Jahr würde das Land bei diesem Wechsel 22 ha im Wert von fast einer halben Million Euro hinzugewinnen, heißt es in der Vorlage für den Landtag. Der tatsächliche Wert der Grundstücke soll wegen der Preisentwicklung aber erst nach der Zustimmung des Parlaments ermittelt werden, betonte die Landesregierung. Die Abgeordneten müssen dem Eigentümerwechsel zustimmen.

Durch den Flächenzuwachs verspricht sich die Landesregierung zusätzliche Einnahmen und agrarstrukturelle Effekte wie etwa mehr Land für viehhaltende Betriebe in der Region. Reemtsma bewirtschaftet einige Tausend Hektar in Nordwestmecklenburg und hat im Laufe der Jahre mehrere Landwirtschaftsbetriebe aufgekauft sowie Betriebs-Anteile erworben.

Im Jahr 2013 hatte der Landtag einem Tausch von landeseigenen Waldflächen mit solchen einer Firma der Unternehmerfamilie Rethmann zugestimmt. Der Tausch wurde von der Landtagsopposition stark kritisiert.

Bernhard Reemtsma hatte 1991 das frühere Volkseigene Gut (VEG) Groß Walmstorf übernommen und 2006 den Ökohof von Brillen-König Günther Fielmann in Niendorf (Nordwestmecklenburg). Damit besitzt Reemtsma im Klützer Winkel mindestens 4000 ha Land, nach Brancheninformationen könnten es sogar bis zu 7000 ha sein, schrieb die Ostsee-Zeitung im Juni, als sich Reemtsma und Dr. Henning Scheibler aus dem Klützer Winkel in die Agrargenossenschaft Gutow e.G. eingekauft hatten.

Ihre Meinung ist gefragt

Wir benötigen Ihr Feedback zur Startseite.

Teilen Sie uns Ihre Meinung in nur 2 Minuten mit und entwickeln Sie mit uns die Startseite von topagrar.com weiter.

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.