Rumänischer Agrarminister prangert Steuerhinterziehung der Landwirte an

Die offensichtlich schlechte Steuermoral in der rumänischen Landwirtschaft hat Agraressortchef Daniel Constantin angeprangert. Die Steuerhinterziehung der Landwirte falle höher aus als die Agrarförderung der Europäischen Union für Rumänien, beklagte Constantin kürzlich.

Die offensichtlich schlechte Steuermoral in der rumänischen Landwirtschaft hat Agraressortchef Daniel Constantin angeprangert. Die Steuerhinterziehung der Landwirte falle höher aus als die Agrarförderung der Europäischen Union für Rumänien, beklagte Constantin auf einer Tagung des Verbandes der Züchter und Exporteure von Rindern, Schafen und Schweinen kürzlich in Baba Ana. Er berief sich dabei auf Statistiken des Bukarester Finanzministeriums.

Das Landwirtschaftsministerium rechnet für das laufende Jahr mit EU-Fördermitteln an Direktzahlungen und für das nationale Programm zur Entwicklung der ländlichen Räume in einer Gesamthöhe von 2,8 Mrd Euro. (AgE/ad)

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.