Schmidt ruft wegen Vogelgrippe weiter zur Vorsicht auf Premium

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sieht noch keinen Anlass zur Entspannung bei der derzeit grassierenden Vogelgrippe Epidemie. Bisher konnte ein Überspringen auf nennenswerte Nutzgeflügelbestände verhindert werden. Ein wirtschaftlicher Schaden für die Geflügelbetriebe bahnt sich dennoch an.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt sieht noch keinen Anlass zur Entspannung bei der derzeit grassierenden Vogelgrippe Epidemie. Bisher konnte ein Überspringen auf nennenswerte Nutzgeflügelbestände verhindert werden. Ein wirtschaftlicher Schaden für die Geflügelbetriebe bahnt sich dennoch an.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat am Dienstag die Behörden und die Geflügelwirtschaft dazu aufgefordert, auf Grund der Vogelgrippe Epidemie weiterhin Vorsicht walten zu lassen. „Es gibt keinen Anlass zur Entspannung oder zur Reduzierung der Sicherheitsmaßnahmen derzeit“, sagte Schmidt vor Journalisten in Berlin. Zwar sei es derzeit insbesondere eine Epidemie bei Wildvögeln und nicht bei Nutzgeflügel, dennoch ist laut dem Krisenstab im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) das weitere Ausmaß immer noch nicht absehbar. Eine Einschleppung des aktuell grassierenden Vogelgrippeerregers H5N8 in Nutzgeflügelbestände könne trotz der geltenden Sicherheitsmaßnahmen nicht zu 100 Prozent ausgeschlossen werden, sagte der der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Thomas Mettenleiter. Der Erreger könne immer Schlupflöcher finden, so Mettenleitner. Dennoch betonten Schmidt und Mettenleitner, dass das Krisenmanagement in Deutschland zwischen Bund und Ländern und dem FLI ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

In einem Geflügelmastbetrieb in Barßel haben die Behörden die Erreger-Variante H5N8 nachgewiesen. Damit ist die Geflügelpest in einem niedersächsischen Nutzgeflügelbestand angekommen. Bereits am ...

Management & Politik / News

Geflügelpest breitet sich schnell aus

vor von Alfons Deter

Das Virus H5N8 breitet sich weiter aus; die angeordneten Keulungen nehmen zu. In einem Gänsezucht-Betrieb in Gudendorf (Kreis Dithmarschen/SH) etwa wollen die Behörden 2000 Tiere aufgrund des Virus ...

Einige Länder verhängen Einfuhrsperren für Geflügel und dessen Erzeugnisse aus Deutschland. Grund sind die bisher in acht Bundesländern bestätigten Fälle von Vogelgrippe. Bisher sind wenige ...

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Stefanie Awater-Esper

Korrespondentin Berlin

Schreiben Sie Stefanie Awater-Esper eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen