Schmidt zufrieden mit Agrar-Sondierungsergebnis Premium

Der geschäftsführende Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat sich sehr zufrieden zu dem Ergebnis der Sondierungsgespräche von Union und SPD geäußert. Er hofft auf anschließende Koalitionsgespräche im gleichen Tempo. Hauptbaustellen sind für ihn Tierwohllabel und Nutztierstrategie und die Ackerbaustrategie.

Der geschäftsführende Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (Bildquelle: BMEL)

Der geschäftsführende Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat sich sehr zufrieden zu dem Ergebnis der Sondierungsgespräche von Union und SPD geäußert. Er hofft auf anschließende Koalitionsgespräche im gleichen Tempo. Hauptbaustellen sind für ihn Tierwohllabel und Nutztierstrategie und die Ackerbaustrategie. „Ich bin sehr zufrieden mit dem, was wir inhaltlich erreicht haben“, sagte Schmidt am Freitagmittag gegenüber top agrar. Das gemeinsame Sondierungspapier biete eine „gute Grundlage“ für anschließende Koalitionsgespräche von Union und SPD, so Schmidt weiter. Schmidt betonte, dass die Koalitionsverhandlungen nun mit dem gleichen Tempo wie die Sondierungsgespräche weitergeführt werden müssten, sobald sich alle Parteigremien dazu vereinbart hätten. Dennoch hält der CSU-Politiker die Koalitionsverhandlungen noch „für ein kräftiges Stück Arbeit“. Anders als bei den Jamaika-Sondierungen im Herbst 2017 seien die Sondierungen mit der SPD keine vorweggenommenen Koalitionsverhandlungen gewesen. ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Stefanie Awater-Esper

Korrespondentin Berlin

Schreiben Sie Stefanie Awater-Esper eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Union und SPD haben am 12. Januar ein gemeinsames Sondierungspapier vorgelegt. Darin versprechen sie 1,5 Mrd. € mehr für Landwirtschaft und Ländliche Räume auszugeben. Die Agrarförderung soll ...

Preisabschlüsse: Was heißt das für die Milchpreise?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen