So setzen Sie alle Altenteilsleistungen ab Premium

Oft bewirtschaften Hofübernehmer schon vor der eigentlichen Hofübernahme den Betrieb. Bisher ging das nur, wenn Sie dafür einen klassischen Pachtvertrag mit dem Übergeber abschlossen. Der Nachteil: Sie konnten nur eine Pacht steuerlich als Betriebsausgabe absetzen, unbare Altenteilsleistungen wie ein Wohnrecht nicht.

Bei einem Pachtvertrag dürfen Sie keine unbaren Altenteilsleistungen absetzen – bei einem Wirtschaftsüberlassungsvertrag ab jetzt schon. (Bildquelle: Heil)

Oft bewirtschaften Hofübernehmer schon vor der eigentlichen Hofübernahme den Betrieb. Bisher ging das nur, wenn Sie dafür einen klassischen Pachtvertrag mit dem Übergeber abschlossen. Der Nachteil: Sie konnten nur eine Pacht, wie sie auch unter fremden Dritten zu erwarten wäre, steuerlich als Betriebsausgabe absetzen, unbare Altenteilsleistungen wie ein Wohnrecht oder Verköstigung nicht. Das ändert sich jetzt. Denn der Bundesfinanzhof erkennt in zwei aktuellen Urteilen die in einem sogenannten Wirtschaftsüberlassungsvertrag vereinbarten ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Aus dem top agrar-Magazin

Schreiben Sie Aus dem top agrar-Magazin eine Nachricht

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen