SVLFG stoppt vorläufig Bewilligung von Altersrenten Premium

Nachdem das Bundesverfassungsgericht die Hofabgabeklausel in Teilen für verfassungswidrig erklärt hat (9/2018, S. 28), stoppte die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) ihre Entscheidungen über Anträge auf Altersrenten.

Nachdem das Bundesverfassungsgericht die Hofabgabeklausel in Teilen für verfassungswidrig erklärt hat, stoppte die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) ihre Entscheidungen über Anträge auf Altersrenten. Und zwar unabhängig davon, ob Sie den Hof behalten oder ob Sie den Hof abgegeben haben und eigentlich gar nicht von der Hofabgabeklausel betroffen sind.

Die SVLFG argumentiert, dass ihr aufgrund des Urteils die Gesetzesgrundlage für diese Entscheidungen fehlt. Stellen Sie dennoch unbedingt einen Rentenantrag, wenn Sie die Regelaltersgrenze erreicht haben und die Wartezeit erfüllen – egal, ob Sie ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Management & Politik / News

Gegen die SVLFG klagen?

vor von Anne Schulze Vohren

Bleibt die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) bei Ihrer Linie, über Rentenanträge ohne Hofabgabe zunächst nicht zu entscheiden bis der Bundestag eine neue ...

Das Bundesversicherungsamt (BVA) hat das Vorgehen der SVLFG bestätigt. Daher ist die Sozialversicherung zunächst gezwungen, eine grundsätzlich bestehende Anwendungssperre und Aussetzungspflicht ...

Claas präsentiert völlig neu entwickelte Lexion-Mähdrescher

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Dr. Maria Meinert

Redakteurin Betriebsleitung

Schreiben Sie Dr. Maria Meinert eine Nachricht

Artikel geschrieben von

Anne Schulze Vohren

Redakteurin Betriebsleitung

Schreiben Sie Anne Schulze Vohren eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Bernd Schmitz

Die SVLFG

übt Druck auf die politischen Entscheidungsträger aus, in dem Fall die SPD. Diese Partei steht tatsächlich in der Frage der Hofabgabeklausel den meisten Landwirten am nächsten, kaum zu glauben. Dass die Verwaltung nicht auszahlt, obwohl die Renten vom Staat finanziert sind, ist Betrug am jahrzentelangen Beitragszahler. Was auf mein völliges Unverständnis stößt, ist das Verhalten der zum ersten mal gewählten Vertreter in der SVLFG. Die Rentner wurden ja sicherheitshalber von der Wahl ausgeschlossen, sonst wäre es nicht so eine erneut einseitig orientierte, durch den Bauernverband gesteuerte Vertretung geworden. Es sollte eine Verzinsung der möglicherweise nicht entschiedenen Anträge gefordert werden. Ich bin gespannt, wer dann für die Mehrkosten aufkommt bzw. diese politisch verantworten muss. Da dieses Rentensystem aber eigentlich längst nicht mehr tragbar ist, sollte sich nach Alternativen umgeschaut werden. Wieso nicht bei den Bauern-Rentnern ab Eintrittsalter mit dem bedingungslosen Grundeinkommen beginnen? Der Staat trägt ja sowieso schon jetzt im wesentlichen deren Rente!!! Mit der Produktion von immer zu niedrigsten Lebensmittelpreisen haben sie der Volkswirtschjaft so viel 'geschenkt', das endlich etwas zurück fließen könnte. Es ist Zeit für Veränderungen!!!

von Wilhelm Weber

Wer pünktlich und ständig eingezahlt hat hat auch Anspruch pünktlich seine Rente zu bekommen.

von Karlheinz Gruber

Komisch

es wurden doch erst neue Vertreter aus allen Bereichen gewählt. Auch aus der Landwirtschaft. Und die sind jetzt vorne mit dabei. Wo ist dann hier die Vertretung der Landwirte. Ist es hier wie in der Politik? Wählen lassen und dann mit Alimenten abtauchen?! Sieht so die Vertretung für Landwirte aus?? Wem die Rente zusteht, weil er lange und hart gebuckelt hat, der soll sie auch sofort nach erreichen der Alterszeit oder Beitragszeit bekommen. Komischer Weise geht es beim Rest der Bevölkerung ohne (große) Probleme. Es stellt sich die Frage ob unsere Sozialseite nicht ein Gleis ist, wo sich etliche nur wieder einen Posten sichern und die Bauern im Regen stehen lassen. Die Aussagen im Artikel warum nicht gezahlt wird ist doch Hahnebüchern. Gleiches Recht auch für Bauern, aber das gibt es ja in vielen Bereichen in Deutschland nicht mehr wie man immer mehr merkt.

von Erwin Schmidbauer

Skandal...

Eigentlich ist es ein Skandal, was da gemacht wird. Da müssen Menschen monatelang, vielleicht sogar jahrelang auf ihr Geld warten! Ein sozialer Staat kann so was doch gar nicht hinnehmen. Eigentlich müssten hier vorläufige Bewilligungen und Abschlagszahlungen greifen. Offensichtlich ist aber der Politik und der SVLFG das alles egal, wovon die Rentner leben sollen. Da fällt mir eine Karikatur ein: Wären es Hunde und Katzen, dann hätte sich der Tierschutz schon längst um eine Lösung gesorgt!

von Willy Toft

Die Rendite ist genau so hoch, wie bei der gesetzlichen Rentenversicherung, warum .......

sollen wir jetzt noch benachteiligt werden?? Das ist so Überfällig wie ein Kropf, das hier endlich gleiches Recht für alle gilt! Bei der Einrichtung dieser Rente, war es eine vom Staat sehr stark unterstützte Einrichtung, später kam noch die Bäuerinnen- Rente dazu, und heute kommt nicht mehr Rendite als bei der Gesetzlichen Rente heraus. Deshalb sollte der Gesetzgeber auch die Hofabgabeklausel überdenken, bzw. streichen, denn sie ist nicht mehr Zeitgemäß!

von Joachim Löber

Hofabgabeklausel

Hart bleiben, die Hofabgabeklausel muss weg!

von Ottmar Ilchmann

Schlechte Verlierer

Die Befürworter des Strukturwandels, die die Hofabgabelklausel nur verteidigen, um die Flächen der älteren Kollegen für die wachstumswilligen Zukunftslandwirte freizusetzen, erweisen sich als schlechte Verlierer. Mit einer Mischung aus Trotz und Unverschämtheit versuchen sie, ihren verlorenen Kampf auf dem Rücken der Rentenberechtigten weiter zu führen. Ich finde das schäbig!

von Gerd Uken

Wenn ich richtig informiert bin

Dann fehlt doch „nur“ eine Härtefallregelung zur Hofabgabe?! Aber es liegt noch mehr im Argen wo unsereins gegenüber der gesetzlichen Rentenversicherung benachteiligt bzw. gar nicht berücksichtigt wird. Aber die SVlfG macht es sich meiner Meinung nach zu einfach, wenn man jetzt überhaupt keine mehr bewilligt- der Schuss geht nach hinten los.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen