Tierschützer tauschen erneut illegal Plakate aus

Tierschützer haben in der Nacht zu Mittwoch und Bonn heimlich 50 Werbeplakate ausgetauscht. Zu sehen sind nun unschöne Bilder von Schweinen, die angeblich aus dem Stall von WLV-Bauernpräsident Johannes Röring stammen sollen. Die gleiche Aktion gab es bereits Ende Dezember 2016 in Münster.

Plakat mit der Privatanschrift vom Hof Röring (Bildquelle: top agrar-Leser-Zusendung via WhatsApp)

Tierschützer haben in der Nacht zu Mittwoch und Bonn heimlich 50 Werbeplakate ausgetauscht. Zu sehen sind nun unschöne Bilder von Schweinen, die angeblich aus dem Stall von WLV-Bauernpräsident Johannes Röring stammen sollen. Die gleiche Aktion gab es bereits Ende Dezember 2016 in Münster.

Presseberichten zufolge soll die „Künstlergruppe“  `Dies Irae´ (Tag des Zorns) dahinterstecken. Sie gehöre zur Adbusting-Bewegung, die dafür bekannt ist, Werbeplakate umzugestalten. „Das Vorgehen dieser Gruppe bedarf in Form und Inhalt keines Kommentars“, sagte Johannes Röring gegenüber dem Bocholter-Borkener Volksblatt.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

In Münster haben Tierschützer in den vergangenen Tagen Plakate in den Werbeschaukästen an Bushaltestellen ausgetauscht. An rund 30 Standorten waren daraufhin Bilder von erkrankten und verletzten ...

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen