top agrar erneut Fachmedium des Jahres!

top agrar ist am Mittwochabend von der Deutschen Fachpresse zum vierten Mal nach 2007, 2013 und 2015 als „Fachmedium des Jahres“ ausgezeichnet worden. Prämiert wurden wir in diesem Jahr für den „Besten Social Media Einsatz“.

top agrar ist Fachmedium des Jahres mit seinen Social Media-Kanälen (Bildquelle: Deutsche Fachpresse)

top agrar ist am Mittwochabend von der Deutschen Fachpresse zum vierten Mal nach 2007, 2013 und 2015 als „Fachmedium des Jahres“ ausgezeichnet worden. Prämiert wurden wir in diesem Jahr für den „Besten Social Media Einsatz“.

In der Begründung der Jury heißt es: „top agrar“ kann bei seiner Social Media-Strategie mit beeindruckenden Zahlen aufwarten, wie über 200.000 Fans auf Facebook, und hohem Interaktionsniveau über mehrere Kanäle. Davon können auch große Marken nur träumen. Ein Social-Media-Einsatz mit hohem Perfektionsgrad.“

Aktuell hat top agrar bei

Neben der Kategorie „Bester Social Media Einsatz“ war top agrar auch für die Kategorie „Beste Kommunikationslösung“ mit dem alle zwei Jahre durchgeführten Agrarhochschulranking nominiert und kam hier am Ende unter die besten drei Fachzeitschriften. Unser Dank geht vor allem an Sie, liebe Leser und Social Media-User. Sie begleiten uns kritisch, machen viele Vorschläge und füttern uns regelmäßig mit Information. Diese Zusammenarbeit macht den Erfolg.

vlnr: Chefredakteur Dr. Ludger Schulze Pals, Michael Höcker, Senior Online Marketing Manager, Kathrin Schulze-Aquack und Alfons Deter (top agrar-Redaktion) sowie Friedrich Deckert, Obejktleiter top agrar.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Einbruch auf Hof Röring: 900 Mastschweine verenden

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen