Streitpunkt

Trecker-Demos für den Borchert-Plan?

Der „Borchert-Vorschlag“ sei die einmalige Chance für eine Tierhaltung in Deutschland auf Weltklasseniveau. Es ermögliche einen großen Schritt, den der Markt alleine nicht hinbekommt, so Prof. Spiller

Das Erstaunliche am Vorschlag der Borchert-Kommission ist die breite Zustimmung: Fast alle landwirtschaftlichen Verbände, wichtige NGOs, Wissenschaft, Bundestag und Bundesrat stehen dahinter. Kern des Vorschlags ist die langfristige Anhebung des Tierwohlniveaus (bis 2040) auf einen von der Gesellschaft akzeptierten und weltweit führenden Standard – bei verlässlicher Zusicherung, dass der wesentliche Teil der Mehrkosten über staatliche Zahlungen abgesichert wird.

Die Machbarkeitsstudie zeigt, dass dies europarechtlich geht. Jetzt lautet die Frage: Bekommen wir dieses Paket „in den Stall“? Gespräche mit Landwirtinnen und Landwirten zeigen, dass es noch erhebliche Skepsis an der Basis gibt. Es geht einmal um Fragen hinsichtlich der Entwicklungsrichtung: Ist der Außenklimazugang in Zeiten von ASP nicht riskant? Ist der Spaltenboden...

Die Redaktion empfiehlt

Die Borchert-Pläne zum Umbau der Tierhaltung sind rechtlich möglich. Welche Details hat die Machbarkeitsstudie zu Finanzierung, Stallumbau und Kennzeichnung geklärt? Ein FAQ der wichtigsten...

Trotz Machbarkeitsstudie bleibt der politische Widerhall zum Umbau der Tierhaltung verhalten. Jochen Borchert hofft, dass der Wahlkampf die Pläne positiv befeuert und fordert eine zügige Umsetzung.

Kommentar

Borchert: Jetzt!

vor von Marcus Arden

Agrarministerin Klöckner sollte beim Borchert-Plan Druck machen und vor der Wahl Fakten schaffen. Sonst entscheiden in Zukunft Gerichte darüber, wie Nutztiere hierzulande gehalten werden.