Personalie

Teppe leitet FDP-Bundesfachausschuss Landwirtschaft

Die FDP hat Christian Teppe zum neuen Vorsitzenden des Bundesfachausschuss für Landwirtschaft und Ernährung ernannt. Der Anwalt für Agrarrecht kandidiert auch für den niedersächsischen Landtag.

Der Bundesvorstand der FDP hat den Fachanwalt für Agrarrecht Christian Teppe zum neuen Vorsitzenden des Bundesfachausschusses Landwirtschaft und Ernährung ernannt. Damit sitzt er dem Expertengremium der FDP in Agrarfragen vor, das den Bundesvorstand berät und an der Parteiprogrammatik mitwirkt. Teppe kandidiert für die FDP zudem in Uelzen bei den Landtagswahlen in Niedersachsen im Herbst 2022.

Teppe folgt auf Dr. Lukas Braun, der Bürgermeister in Lauda-Königshofen in Baden-Württemberg ist. Braun hatte für die FDP in der Arbeitsgruppe „Landwirtschaft und Ernährung“ bei den Koalitionsverhandlungen zur Ampel in Berlin im vergangenen Herbst mit verhandelt.

Treppe leitet bereits seit 2018 den Landesfachausschuss Ländliche Räume, Landwirtschaft und Ernährung in Niedersachsen. Er beschäftigte sich dort vor allem mit einer Wolfsverordnung. Im Jahr 2005 hatte er das Ministerbüro im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt in Schleswig-Holstein unter Christian v. Boetticher (CDU) geleitet.

Er wolle mit nachhaltiger Landwirtschafts-, Umwelt und Verbraucherschutzpolitik die Rahmenbedingungen für eine leistungsstarke Landwirtschaft schaffen, die „die Bevölkerung zu angemessenen Preisen gesund ernährt“, definierte Teppe die Aufgaben der künftigen Agrarpolitik. „Der Überfluss der vergangenen Jahrzehnte mit Milchseen und Butterbergen ist der Sorge um die Ernährungssicherheit mit historischen Preissteigerungen, Hamsterkäufen und Wortschöpfungen wie containern gewichen“, sagte er. Landwirtschaft könne nicht länger der Spielball zwischen Verbraucherforderungen nach immer billigeren Lebensmitteln und urbanen Forderungen nach immer mehr Tierwohl, Naturschutz und weniger Ausgleichszahlungen sein.

Die Redaktion empfiehlt