Bundesarbeitsgericht

Urteil: Mitarbeiter kündigt, meldet sich dann krank

Wer kündigt und sich dann direkt krank meldet, ohne das zu beweisen, verliert zu Recht den Anspruch auf Lohnfortzahlung, urteilte das Bundesarbeitsgericht .

Kündigt ein Mitarbeiter seinen Job und meldet sich dann mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) krank, vermutet der Arbeitgeber mitunter eine vorgeschobene Krankheit. Womöglich zu Recht, urteilte das ­Bundesarbeitsgericht und kassierte zumindest in solchen Fällen den Beweiswert der AU (Az.: 5 AZR 149/21).

Konkret: Legt ein Mitarbeiter dem Arbeitgeber in unmittelbarem,...