US-Eierverband steigt aus Kükentötung aus

Der größte Verband der Eier-produzierenden Industrie in den USA, United Egg Producers, hat nach Informationen der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ angekündigt, das Schreddern von männlichen Küken zu beenden. Eine Geschlechtsbestimmung soll künftig bereits im Ei erfolgen.

Der größte Verband der Eier-produzierenden Industrie in den USA, United Egg Producers, hat nach Informationen der Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ angekündigt, das Schreddern von männlichen Küken zu beenden. Eine Geschlechtsbestimmung soll künftig bereits im Ei erfolgen. Bis 2020 solle die gesamte Industrie auf das neue Verfahren umgestellt werden, heißt es.
 
Vier Pfoten fordert, auch in Deutschland das jährliche Töten von 40 bis 50 Millionen männlichen Küken so schnell wie möglich zu beenden. Die in den USA gewählte Methode der Geschlechtsbestimmung im Ei – mit anschließender Vernichtung der Eier – lehnt die Stiftung jedoch als Alternative ab, da Hühner-Embryonen bereits ab dem zehnten Tag Schmerzen empfinden könnten. Außerdem bedeutet diese Methode keinen Ausstieg aus der einseitigen Zucht hin auf die Legeleistung. Stattdessen sollte laut den Tierschützern vermehrt auf eine nachhaltige Hühnerzucht und die Etablierung von Zweinutzungshühnern gesetzt werden.

Wann liefert das DMK endlich?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen