Zukunft der Groko

Viele offene Baustellen in der Halbzeitbilanz zur Landwirtschaft

Dürrehilfen, höherer Agrarhaushalt, Tierwohllabel und Insektenschutz schreibt sich die Groko in ihrer Halbzeitbilanz auf die Fahnen. Doch nicht alle Punkte auf der Habenseite sind schon umgesetzt.

Die Bundesregierung hat heute ihre Halbzeitbilanz vorgestellt. An ihr wollen CDU, CSU und SPD auch messen, ob sie die Große Koalition (Groko) bis zum Ende der Legislaturperiode im Jahr 2021 fortsetzen wollen.

Für den Bereich Landwirtschaft schreibt sich die Groko die Erhöhung der Agrarfördermittel aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) auf 625 Mio. € und die Erhöhung der Umschichtung der Direktzahlungen in die Agrarförderung der Zweiten Säule auf 6% für das Jahr 2020 auf die Fahnen. Letztere wird noch am morgigen Donnerstag vom Bundestag verabschiedet.

Tierwohllabel und Glyphosatausstieg auf der Habenseite?

Unter der Überschrift „Was wir bereits auf den Weg gebracht haben“ verweist die Bundesregierung für die Landwirtschaft außerdem auf die Dürrehilfen von 340 Mio. € aus dem Jahr 2018. Ebenso taucht dort das freiwillige staatliche...

Die Redaktion empfiehlt

Landwirtschaftsministerin Klöckner hat mit dem Bauernverband über die verfahrene agrarpolitische Lage nach den Bauernprotesten beraten. Auch mit dem Umweltministerium deuten sich wieder Gespräche...

Agrarpaket im Bundestag

Koalition will Umschichtung durchwinken

vor von Stefanie Awater-Esper

Union und SPD wollen der Umschichtung von 6% der Direktzahlungen hin zu den Agrarmaßnahmen am Donnerstag im Bundestag zustimmen. Damit wäre der erste Teil des Agrarpakets umgesetzt.

Insektenschutz/ Umschichtung/ Tierwohlkennzeichen

So sehen die Details des Agrarpakets aus

vor von Stefanie Awater-Esper

Das Umweltministerium hat sich mit Einschränkungen für den Pflanzenschutz im Agrarpaket durchgesetzt. Der Kompromiss zu Tierwohllabel und Umschichtung war vorher durchgesickert.