Wahlcheck Bayern: Wie stehen die Parteien zum Wolf?

Beim Thema Wolf gehen die Positionen bei den bayerischen Parteien weit auseinander. Angelika Schorer (CSU) verweist auf den Aktionsplan Wolf der bayerischen Staatsregierung. Dieser sieht u. a. vor, dass man auch Wölfe, die trotz Schutzzäunen Nutztiere gerissen haben, schießen darf.

Weidezaun setzen (Bildquelle: top agrar)

Beim Thema Wolf gehen die Positionen bei den bayerischen Parteien weit auseinander. Angelika Schorer (CSU) verweist auf den Aktionsplan Wolf der bayerischen Staatsregierung. Dieser sieht u. a. vor, dass man auch Wölfe, die trotz Schutzzäunen Nutztiere gerissen haben, schießen darf. Zudem sollen großflächig Gebiete ausgewiesen werden, in denen Weidetiere als nicht schützbar gelten.
 
Ähnliche Positionen vertreten FW und FDP. Nikolaus Kraus (FW) macht klar, dass es mit Entschädigungen nicht getan sei. Zudem fordert er Untersuchungen u. a. zum Erhaltungszustand des Wolfes, um dessen Schutzstatus auf EU-Ebene ändern zu können. Martin Hagen (FDP) drängt auf eine Aufnahme des Wolfes in das Jagdgesetz.
 
Grüne und SPD setzen hingegen vor allem auf Präventionsmaßnahmen und Entschädigungen. Den Aktionsplan Wolf der Staatsregierung halten sie für rechtlich nicht haltbar. Auch die AfD-Position geht in diese Richtung. Wie die SPD fordert sie eine umfassende Entschädigung.

CSU rutscht weiter ab

Unterdessen meldet Spiegel Online am Donnerstag, die CSU sei in einer Umfrage des Online-Meinungsforschungsinstituts Civey noch weiter abgerutscht. Demnach kommt die Partei aktuell nur noch auf knapp 33 Prozent - drei Prozentpunkte weniger als im September und fünf Prozentpunkte weniger als im August.

----------------------------------------

Lesen Sie jetzt mehr dazu in der kommenden SÜDPLUS 10/2018 - dem Agrar-Magazin für Bayern und Baden-Württemberg. Jetzt kostenlos probelesen...

----------------------------------------

Artikel geschrieben von

Klaus Dorsch

Redaktionsleiter SÜDPLUS

Schreiben Sie Klaus Dorsch eine Nachricht

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Die Redaktion empfiehlt

Management & Politik / News

Wird Bayern schwarz-grün?

Den letzten Umfragen zufolge deutet sich bei der Landtagswahl in Bayern ein politisches Erdbeben an. Zuletzt lag die CSU nur noch bei 35 %. Aktuell regiert die CSU noch mit absoluter Mehrheit. ...

Glyphosat wird nur behelfsweise für 1 Jahr verlängert

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Karl-Heinz Mohrmann

Wahlcheck Milch. So stehen die bayrischen Parteien zur Milchpolitik! Das wäre mal interessant.

von Thomas Blöthner

Wer auch immer mit dem Wolf tanzt

im Moment wirdvon den Medien nichts ausgelassen um einen Untergang der CSU am kommenden Sonntag herbeizureden !! Warten wir es ab ...... lg

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen