Recht

Leserfrage: Wann verjährt Schadenersatzanspruch, wenn Nachbar über Grenze ackert? Plus

Wer von offensichtlichen Schäden an seinem Eigentum weiß und diese nicht angibt, riskiert, dass die Ansprüche verjähren.

Frage: Seit 2015 setze ich bei meinem GPS System am Schlepper die Katasterdaten ein. Über die Software habe ich entdeckt, dass mein Nachbar 3,60 m über die Grenze ackert. Ich habe daraufhin diese Grenze um 2,60 m verschoben. Das merkte er natürlich, wollte es aber nicht hinnehmen. Daher haben wir das Katasteramt beauftragt, die Grenze neu festzustellen. Die Kosten von ca. 300 € teilten mein Nachbar und ich uns. Der Grenzverlauf verläuft nunmehr so, wie meine Software es berechnet hat. Mein Vater sagte mir, dass unser Nachbar bereits seit Juli 1970 um 3,6 m über die Grenze ackert. Das sind bei einer Länge von 220 m jährlich 792 qm. Seit Juli 2015 ackerte mein Nachbar dann „nur“ noch 1,0 m über der Grenze, weil ich den Verlauf mittels der Software des GPS Systems korrigiert habe. Welche Rückforderungen kann ich von meinem Nachbarn verlangen? Gibt es eine...

Das könnte Sie auch interessieren

Grenze überbaut

vor von Hubertus Schmitte (23.02.2012)

Fremdes Grundstück bebaut

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen (24.12.2009)

Bodenaufschüttung zulässig?

vor von Jan-Henrik Schulze-Steinen

Was beinhaltet eine Grenzanzeige?

vor von Hubertus Schmitte (09.01.2014)

Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen