Von der Leyen Kommission

Was kommt mit dem Green Deal auf die Landwirtschaft zu? Plus

Nicht EU-Agrarkommissar Wojciechowski spielt beim Green Deal die erste Geige. Timmermanns und Kyriakides sollen das Projekt ausformulieren. Ende Februar kommt es dabei zum Schwur

Noch ist der Europäische Green Deal von Ursula von der Leyen für die europäische Landwirtschaft eine Black Box. Erst ab Mitte Februar soll Licht ins Dunkel kommen. Bis dahin wollen die neue EU-Gesundheitskommissarin Stella Kyriakides und der erste Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans gemeinsam die „From farm to fork“-Strategie ausformulieren. Bisher ist nur das Langfristziel klar: Die EU soll bis 2050 zum kohlenstoffneutralen Kontinent werden.

Klimaneutralität steht nicht für Nullemissionen. Das ist physikalisch unmöglich. Es wird angestrebt, die Treibhausgas-Emissionen auf ein so niedriges Niveau zu senken, dass durch Pflanzen, Gewässer und Wälder sowie Neutralisierungstechnologien, die noch entstehenden Schadstoffe von der Energieproduktion, Industrie, Verkehr und aus der Landwirtschaft komplett absorbiert werden.

Für die Landwirtschaft bedeutet dies eine „signifikante...


Diskussionen zum Artikel

von Wilhelm Grimm

Der Agrarkommissar ausgebootet,

um die zukünftige Ernährung zu sichern, auch in Krisenzeiten. Selten so gelacht. Die Polen und Ungarn haben bereits "den starken Mann". Wir werden folgen, denn die Dummheit nimmt weltweit zu. Der" Green Deal" ist von Werbestrategen erfunden, nicht von Vernunft und Wissen, ein ... mehr anzeigen

von

Das ende

der Landwirtschaft in der EU, wird damit eingeleitet. Keine Antibiotika mehr für kranke Tiere, kein Dünger und kein Pflanzenschutz. Wir werden zum Wohlfühlbauern die extensive Tierhaltungen haben und unsere Flächen einmal im Jahr mähen um Pferdeheu zu produzieren. Die Lebensmittel ... mehr anzeigen

von Rudolf Rößle

Green Deal

die Ostblockländer werden um jeden Cent mehr in den Säulen kämpfen. Sehen sie, dass sie die Gelder nicht abgreifen können, werden sie ihr Veto einlegen. In den Top Agrargebieten werden bei zu viel Grün Flächen im Antrag herausgenommen, da der Einkommensverlust höher sein wird als ... mehr anzeigen

von Heinrich-Bernhard Muenzebrock

nichts gutes...

Zusammenfassend kommt man zu der Erkenntnis, dass für unsere Landwirtschaft, durch die EU und die Grünen in unserem Lande, harte Zeiten bevorstehen. Die Politiker haben den Blick für das Machbare verloren und rennen nur noch irgendwelchen Ideologien hinterher. Durch die Medien geraten ... mehr anzeigen

von Gerd Uken

Hier ist der Green Deal veschrieben

Die Bundesregierung wurde ja an 15.12.19 unterrichtet: http://dipbt.bundestag.de/dip21/brd/2019/0655-19.pdf

von Christian Bothe

Green Deal...

Ob sich einer von diesen schlauen Politikern in der EU und auch in Deutschland mal ausrechnet, das die LW der einzige Volkswirtschaftszweig ist, der kaum CO2 emittiert aber saldiert mehr verbraucht wenn mehr Grünmasse produziert wird. Die Industrie emittiert nur CO2!In welchem Klimaplan ... mehr anzeigen

von Christian Bothe

Baerbock+Habeck...

Was wieder für eine dümmliche Formulierung von den Grünen.Totalumbau der EU-LW?Bloss gut das Trump dem„Möchtegernkanzler“ Habeck mal in die Schranken gewiesen hat, auch wenn Habeck darauf heute in der Zeit ziemlich arrogant reagiert hat.Zur Zeit äußern die Grünen und ihre ... mehr anzeigen

von Wilhelm Grimm

Green Deal ohne Agrarkommissar????

Die nehmen die Versorgung mit Nahrungsmitteln nicht ernst.

von Volker Grabenhorst

Landwirtschaft ist diesen "Mainstream-Politikern" völlig gleichgültig. Insbesondere bei den Unionspolitikern handelt es sich, (Merz, Maaßen und Bosbach ausgenommen) nur noch den Grünen hinterherlaufende rückgratlose Eunuchen.

von Wilhelm Grimm

Die Grünen wollen keine Kompromisse eingehen. Das kennen wir schon.

Die gehen in jede Verhandlung mit Maximalforderungen, die nicht erfüllbar sind, Mit Ideologen kann man nicht diskutieren, aber unsere anderen Parteien brauchen die Grünen als Beschaffer von Mehrheiten, ob die Landwirtschaft dabei drauf geht oder nicht. Da lobe ich mir schon eher die ... mehr anzeigen

von Heinrich Albo

Sie wollen die

Landwirtschaft opfern damit Trump und die Mercosurstaaten keine Zölle erheben bzw.die Grenzen öffnen!! Das ganze lässt sich doch bei den nächsten Wahlen prima als Klima/umweltschutz verkaufen...Wie kann man so eine kurzfristige Denkweise die global alles verschlimmert nur mit seinem ... mehr anzeigen

von Gerd Uken

Wie sagte sie gestern in Ramelow

„ Sie könne die Bauern verstehen“ Ich glaube sie hat aber noch nicht annähernd begriffen welche Saat sie da ausstreut...... „In 2011 bis jetzt wäre durch die DüVo die Nitratwerte ja nicht besser geworden „ Ich höre auch daraus PM u. Arzneimittel reduzieren, dafür ... mehr anzeigen

von Willy Toft

Da steht sich doch die EU- Kommission oftmals selber im Wege!

Auf der einen Seite Gentechnik verbieten, die helfen könnte Immission zu vermindern ectr., und auf der anderen Seite die Eierlegende Wollmilchsau installieren. Ein Ergebnis wird sein, dass wir die Produktion reduzieren, und die fehlende Produktion wieder aus nicht EU- Ländern ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen