top agrar plus Regionale Produkte

Werfen die hohen Lebensmittelpreise regionale Produkte zurück?

Die Brandenburger Land- und Ernährungswirtschaft suchen nach Lösungen zur Versorgung der Hauptstadtregion mit regionalen Produkten. Werfen die Preissteigerungen bei Energie und Lebensmitteln das nun zurück?

Was bedeuten die steigenden Energie-, Transport- und Lebensmittelpreise angefeuert durch den Krieg in der Ukraine für die regionale Lebensmittelversorgung? Diese Frage umtreibt die Lebensmittelproduzenten aus Landwirtschaft, Verarbeitung und Handel auch in Brandenburg.

Kurze Wege wieder Wettbewerbsvorteil?

Dämpfen die steigenden Lebensmittelpreise gar die Nachfrage nach den ohnehin eher höherpreisigen regionalen Produkten? „Ich hoffe nicht, aber es fängt an zu bröckeln“, sagte Sebastian Kühn, Geschäftsführer der Eberswalder Wurst & Fleisch GmbH. Dafür könnten kurze Wege zwischen Landwirtschaft, Verarbeitung und Verbraucher mit gleichzeitig steigenden Transportkosten auch ein Wettbewerbsvorteil sein.

Regionale Verarbeitungsstrukturen fehlen

Es fehlten in Brandenburg aber weiterhin ausreichende Strukturen, um die Region selbst zu versorgen, sagte Sebastian Kühn, Geschäftsführer der Eberswalder Wurst & Fleisch GmbH, am Dienstag auf dem Zukunftsabend von pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in Brandenburg-Berlin. In seinem Betrieb werden pro Woche allein 500 Tonnen Fleisch verarbeitet. Dafür seien 7.000 Schweine notwendig, sagte er. Diese gebe es in Brandenburg zwar theoretisch, doch dann dürfte das Fleisch zu keinem Wettbewerber gehen.

Handel erwartet weiterhin Kundeninteresse für Regionalität

Die Händler beschäftige derzeit vor allem, die Regale in den Märkten voll...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt