top agrar plus Leserfrage

Wie lässt sich der Flächenverkauf an Nichtlandwirte rückgängig machen?

Beim Verkauf landwirtschaftlicher Nutzflächen ist relevant, ob der Käufer Landwirt oder Nichtlandwirt ist. Welche Punkte die Genehmigungsbehörde zusätzlich beachtet, erklärt unser Experte.

Frage:

Im Frühjahr 2021 hat bei uns im Dort ein Nichtlandwirt eine 6 ha große Fläche gekauft.

Das Landwirtschaftsamt hat den Ortslandwirt beauftragt, den Kaufvertrag zu prüfen. Diesem hat der Flächenverkäufer erzählt, dass der Käufer ein Landwirt sei. Er gab den Naben aber aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht preis. Der Ortslandwirt stimmte dem Kauf zu. Es stellte sich im Anschluss heraus, dass der Käufer ein Handwerksbetrieb ist.

1. Ist der Verkauf an einen Nichtlandwirt so ohne weiteres möglich?

2. Darf das Landwirtschaftsamt die Prüfung an den Ortslandwirt abwälzen?

Antwort:

1. Der Verkauf...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.