Blick von außen

Wir müssen die regionalen Märkte stärken! Plus

Es ist hoch riskant, sich auch bei Lebensmitteln immer mehr auf den Weltmarkt zu verlassen, sagt Valentin Thurn, Dokumentarfilmer und Mitgründer der Bewegung der lokalen Ernährungsräte.

Die Corona-Pandemie macht uns deutlich, wie krisenanfällig die internationalen Lebensmittellieferketten sind: Vietnam und Kambodscha haben im April den Export von Reis gestoppt, um in diesen unsicheren Zeiten zunächst die Versorgung der eigenen Bevölkerung zu sichern. Auch Kasachstan erließ ein Exportverbot für Weizenmehl und Gemüse. Werden weitere Länder folgen?

Jetzt zeigt sich, dass es hoch riskant ist, dass wir uns auch bei Lebensmitteln immer mehr auf den Weltmarkt verlassen. Stattdessen sollten wir mehr auf die Versorgung aus dem eigenen Land, oder noch besser, aus der eigenen Region setzen. Deutschland ist stolz auf einen hohen Eigenversorgungsgrad von 88 Prozent. Doch das ist trügerisch, in Wirklichkeit wird über die Hälfte der Lebensmittel importiert, weil wir auch vieles exportieren.

Ein Vulkanausbruch auf Island reicht,...


Diskussionen zum Artikel

von Hans Spießl

Er hat recht

kleine oder Familienbetriebe produzieren ja auch bei uns weit mehr als die Konzerne, könnte Vieles dazu sagen, zB ist bei dem ehemaligen Börsenbauer KTG Getreide an Kalimangel verreckt. In vielen Groß und Konzernbetrieben sitzen nur ... mehr anzeigen

von Jörg Meyer

Emotionaler Erguss

Die verarbeitungsbetriebe werden getrieben von immer neuen Auflagen und hohen Lohnkosten in Deutschland, da ist die emotionale Forderung nach kleineren regionalen Betrieben populistisch! Grosse Betriebe können Synergien und scaleneffekte nutzen bei Kosten, Hygiene und ... mehr anzeigen

von Norbert Scheppach

Große Betriebe?

Die Agrarproduktion hat sehr viele Auflagen und viele Themen, die in Einklang begracht werden müssen. Landwirtschaft ist das managen komplexer Ökosysteme. Insofern sind viele Anforderungen an die Landwirtschaft berechtigt und entweder von Kleinbauern, die innerhalb bestehender ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen