Braten und Betten aus Freilandhaltung Plus

Dithmarscher Gänse sind eine echte Marke und stammen alle aus dem Geflügelbetrieb von Martje und Stefan Anders. Die Gänseprofis setzen auf Regionalität und Weidehaltung.

Auf dem „Dithmarscher Gänsemarkt“ dreht sich alles um die weißen Federtiere. Das wird sofort klar, wenn man auf den Parkplatz vor dem weiß-grünen Hofgebäude bei Gudendorf (Kreis Dithmarschen) einbiegt. Das große Logo über dem Eingang weist den Weg in den Restaurantbereich, zum Hofladen und zum Außenbereich mit Cafe, Gänsekino, Schaustall und Spielplatz. 50 m weiter ist eine große Herde weißer Gänse auf einer Wiese unterwegs. „Das ist ein Teil unserer rund 5000 Elterntiere, die die Eier legen, aus denen die eigentlichen Mastgänse schlüpfen“, erklärt Gänseprofi Stefan Anders (50). Gemeinsam mit seiner Frau Martje (47) hat Anders sich mit dem Betrieb „Dithmarscher Geflügel GmbH & Co. KG“ auf die Erzeugung des Saisongeflügels spezialisiert.

Weide mit Zufütterung

Aus den Eiern der Elterngänse, die eine eigene Zuchtlinie bilden und nur in Gudendorf gehalten werden, schlüpfen pro Jahr rund 200000 Küken. Diese wachsen dann als Dithmarscher Gänse in der Region in Weidehaltung auf.

Dazu verkauft Anders die Gänse als Eintagsküken an...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen