Gemeinsam werben,direkt vermarkten Plus

Im Kreis Lörrach können Kunden online nach Hofläden, Bauernhofcafés und Direktvermarktern suchen. Dafür betreiben 35 Landwirte eine gemeinsame Internetseite.

Im Dreiländereck im äußersten Südwesten Deutschlands sind die Wege kurz, das Ziel ist aber oft schwer zu finden: Viele kleine Dörfer, Weiler. Die landwirtschaftlichen Betriebe sind meist vergleichsweise klein, liegen oft gut versteckt in den Dörfern. Obst-, Gemüse- und Weinbau sind traditionelle Betriebszweige. Die Vermarktung über Wochenmärkte ist stark verbreitet.

„Allein in Lörrach gibt es drei Wochenmärkte, und jeder umliegende Ort hat zusätzlich noch mindestens einen weiteren wöchentlichen Markt“, berichtet Gemüsebäuerin Gerda Müller (68) aus Haltingen bei Weil am Rhein. Die Region zwischen Mühlhausen (F), Basel (CH) und Lörrach ist dicht besiedelt, Tendenz steigend. Und vor allem sind die Kunden zahlungskräftig.

Die Zahl der Hofläden wächst denn auch. Aber vor allem die Zugezogenen tun sich schwer, sich in der Fülle des Angebots zurechtzufinden – und verzichten im Zweifel eher auf den Weg zum bäuerlichen Direktvermarkter. Das sollte sich ändern.

Mehr als Werbung:

„2007 entstand die Idee eines gemeinsamen Internetauftritts aus einem Landfrauen-EDV-Kurs“, berichtet Müller. Zusammen mit vier anderen Bäuerinnen wollte sie den Verbrauchern in der Region die heimische Landwirtschaft und ihre Produkte über ein Internetportal näherbringen: „Das Internet ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Auch Lebensmittelkäufer informieren sich vorab übers Netz oder kaufen direkt im Internet ein.“ Wir wollten aber kein reines Verkaufsportal aufbauen, sondern auch Informationen über die Höfe und die Produkte für die Verbraucher bieten“, erklärt Müller den Aufbau der Seiten. Das Portal der Direktvermarkter sollte mehr als eine reine Werbeseite werden. Als weitere Ziele setzten die Frauen folgende Punkte fest:

  • Die Regionalvermarktung stärken,
  • den Direktvermarktern ohne eigene Homepage einen Internet-Auftritt ermöglichen,
  • über die Vielfalt der Landwirtschaft in der Region informieren,
  • neue Zielgruppen erschließen und
  • den Austausch von Produkten der Direktvermarkter untereinander fördern.

Die fünf Frauen luden zu einer Auftakt-Veranstaltung ein, 80 Landwirte erschienen. 35 wurden im Verein „Direktvermarkter Landkreis Lörrach e.V.“ Mitglied. Anschließend...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen