Kühe und Färsen: Angebot bleibt klein

Das Angebot an Schlachtkühen ist nach wie vor so klein, dass zumindest stellenweise noch Aufschläge gezahlt werden. Der Widerstand dagegen hat zuletzt aber spürbar zugenommen. Denn die Preise für weibliche Rinder können sich dem Sog durch die abgestürzten Jungbullennotierungen nicht ganz entziehen.

Genau aus diesem Grund, und weil Edelteile saisonal wenig gefragt sind, stehen die Preissignale bei Färsen vermutlich auch weiterhin...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen