Weltweit deutliche Preiszuwächse bei Pflanzenölen, Fleisch und Milch meldet die FAO in ihrem aktuellen Lebensmittelpreisindex.

Die Getreideausfuhren aus Russland könnten im April größer sein als bisher erwartet.

Das Weinjahr 2020 war durch regional starke Spätfröste im Frühjahr und ungewöhnlich hohe Temperaturen zum Lesestart geprägt, was zu einem kleinen Weinherbst führte.

In welche Richtung steuert der Getreide- und Rapsmarkt? Antworten darauf finden Sie in unserem wöchentlichen agrarfax-Videoausblick mit Jan Peters.

MIlchanlieferung

Milchmenge steigt langsamer

vor von Christian Brüggemann

Das Rohstoffaufkommen in Deutschland hat saisonal weiter zugenommen. Allerdings fällt der Zuwachs nach wie vor gering aus, und die Vorjahresmengen wurden nicht erreicht.

Das Ostergeschäft hat in den Supermärkten für einen regen Absatz von Produkten des Milchsortiments gesorgt.