Australien hat weniger Milchprodukte exportiert

Im Oktober haben sich die australischen Ausfuhren von Milchprodukten fortgesetzt unter dem Niveau des Vorjahres bewegt. In den ersten vier Monaten des Milchwirtschaftsjahres 2013/14 wurden knapp 13 Prozent weniger Milcherzeugnisse exportiert als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Im Oktober haben sich die australischen Ausfuhren von Milchprodukten fortgesetzt unter dem Niveau des Vorjahres bewegt. In den ersten vier Monaten des Milchwirtschaftsjahres 2013/14 wurden knapp 13 Prozent weniger Milcherzeugnisse exportiert als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Rückstand zum Vorjahr hat sich jedoch in der aktuellen Betrachtung weiter verkürzt. Dennoch blieben die Lieferungen der meisten Produkte hinter den Vorjahresmengen zurück. Deutlich um knapp 38 Prozent gesunken sind dabei die Exporte von Magermilchpulver. Mit einem Minus von 22 Prozent haben die Lieferungen von Käse (ohne Cheddar) ebenfalls stark abgenommen. Die Ausfuhren von Vollmilchpulver und Molkenprodukten sanken um knapp 15 Prozent, während die von Butter um rund 14 Prozent niedriger ausfielen. Bei Cheddar war ein Minus von zwei Prozent zu verzeichnen. Im Gegensatz dazu konnten vier Prozent mehr Milch und fünf Prozent mehr Butteröl ins Ausland abgesetzt werden. Bei Mischungen wurden die Exporte sogar um knapp ein Fünftel ausgedehnt. AgE
 


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen