No-Deal-Brexit

Beim harten Brexit werden Exporte teurer Plus

Wenn Großbritannien und die EU bis Ende 2020 kein Abkommen schließen, werden Exporte auf die Insel teurer. Den Schweinemarkt könnte das zusätzlich belasten.

Ein harter Brexit wird immer wahrscheinlicher. Viele EU-Expor­teure richten sich deshalb schon auf ein No-­Deal­-Szenario ein. Die Schweinefleisch­-Lieferungen nach Großbritannien sind zuletzt zwar um ein Fünftel zurückgegan­gen. Dennoch ist der britische Markt wichtig für die EU, erklärt Heribert Breker von der LWK NRW. Deutsch­land lieferte 2019 allein 120.000 t auf die Insel. Auch Dänemark und die Niederlande brauchen den bri­tischen Markt. Die EU­-Exporte nach Großbritannien waren 2019 mit 800...


Diskussionen zum Artikel

von Franz-Josef Aussel

Keine Auswirkungen

Gegessen wird immer, der Preis spielt keine Rolle! Es gibt ja nichts billigeres als Schweinefleisch.

von Stefan Lehr

Wo ist das Problem?

ES wird fuer die Briten ein teures Spiel, weniger fuer die EU. Also: Die Briten habe ihre Regierung gewaehlt und den Brexit demokratisch beschlossen. Mithin muessen sie sich nun an die Rahmenbedingungen gewoehnen. Es wird beim Erzeuger nicht mehr angkommen, aber Einknicken vor den Briten ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen