Mais und Soja

„Bullische“ USDA-Zahlen treiben Mais- und Sojanotierungen Plus

Die kleinere Schätzung des US-Landwirtschaftsministerium zur Sojabohnen- und Maisernte hat in Chicago die Kurse kräftig steigen lassen.

Stärker als erwartet hat das amerikanische Landwirtschaftsministerium (USDA) seine Schätzung für das Maisaufkommen am Heimatmarkt herabgesetzt, und zwar um fast 10 Mio t auf 378,5 Mio t. Eine deutliche Korrektur hatte sich in den vergangenen Wochen zwar angekündigt; das Ausmaß überraschte Marktanalysten jetzt aber doch. Mitte August hatte ein schwerer Sturm allein im US-Bundesstaat Iowa mehrere Millionen Hektar Mais flach gelegt, was sich nun in der Erntebilanz zeigt. Anschließend war es in weiten Teilen des US-Maisgürtels außerdem zu heiß und zu trocken gewesen, was die Ertragssausichten weiter schmälerte. Allerdings ist die jetzt vom...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen