Lebensmittelimporte

China importiert mehr Milchprodukte Plus

Die chinesischen Importeure von Molkereierzeugnissen haben im ersten Quartal 2019 deutlich mehr Ware am Weltmarkt gekauft.

Nach Angaben des Pekinger Landwirtschaftsministeriums belief sich die Einfuhr laut Zollstatistik auf 850 100 t; damit wurde der Vergleichswert um 103 100 t oder 13,8 % übertroffen. Wesentlich dazu beigetragen hat der umfangreichere Bezug von Milchpulver, der um fast 98 000 t oder 27,2 % auf 457 540 t angestiegen ist. Insgesamt gaben die chinesischen Importeure im Berichtsquartal für die Einfuhr von Molkereiprodukten 3,04 Mrd $ (2,72 Mrd Euro) aus; im Vorjahresvergleich entspricht das einem Plus von 16,0 %.

Zurückhaltender wurden von den Chinesen hingegen Sojabohnen geordert. Der Import ging im Vergleich zum ersten Jahresviertel 2018 um...


Diskussionen zum Artikel

von Heinrich-Bernhard Muenzebrock

Deutschland steht im Abseits

Es wird immer wieder über steigende Einfuhren in China berichtet. Zunächst Schweinefleisch, dann Rindfleisch und jetzt die Milch aber Deutschland profitiert in keiner Weise davon!!. Alles geht an unserem Land und an unserer Landwirtschaft vorbei. Warum?! - schlafen unsere Exporteure?. ... mehr anzeigen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen