Chinas Fleischimporte auf Rekordniveau

Die Fleischeinfuhren Chinas sind auf ein neues Rekordniveau gestiegen.

Der Zollstatistik zufolge wurden im Mai insgesamt 556 300 t Fleisch einschließlich genießbarer Nebenerzeugnisse eingeführt; was einen Zuwachs von 45 % im Vergleich zum Vorjahresmonat bedeutete. Von Januar bis Mai erreichte die Importmenge 2,22 Mio t; das waren 418 500 t oder 23 % mehr als in der Vorjahresperiode. Noch stärker stieg die Einfuhrrechnung, nämlich um 31 % auf 6,25 Mrd $ (5,49 Mrd Euro).

Die mit Abstand größte Importmenge entfiel in den ersten fünf Monaten 2019 mit 658 240 t auf Schweinefleisch; im Vorjahresvergleich nahm die betreffende Bezugsmenge um 108 820 t oder ein Fünftel zu. Der größte Einfuhrzuwachs war jedoch bei Rindfleisch mit 190 720 t beziehungsweise 51 % auf 563 840 t zu verzeichnen. Zudem nahm der internationale Einkauf Chinas von Schaf- und Ziegenfleisch um 24 % auf 182 670 t und derjenige von Hähnchenfleisch um 40 % auf 276 530 t zu.

Die höheren Fleischeinfuhren stehen in Zusammenhang mit der Afrikanischen Schweinepest (ASP), da aufgrund der Angebotsverknappung Alternativen für Schweinefleisch benötigt werden. Unterdessen berichtete das chinesische Landwirtschaftsministerium, dass die Bekämpfung der Tierseuche vorankomme. Bis zum 16. Juni habe es insgesamt 137 ASP-Ausbrüche im Land gegeben, davon 38 in diesem Jahr. Die durchschnittliche monatliche Zahl neuer Fälle sei erheblich zurückgegangen und erfolge nur noch punktuell. Dem Agrarressort zufolge haben 26 Provinzen beziehungsweise autonome Regionen die scharfen Restriktionen für infizierte Gebiete wieder aufgehoben. Die Schweinemärkte würden sich dort langsam normalisieren.

Wie das Ministerium außerdem mitteilte, hat die ASP insbesondere im Bereich Geflügelfleisch zu einer Angebotsausweitung geführt. Das Alternativprodukt für Schweinefleisch habe von Januar bis Mai im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Produktionssteigerung von 16,1 % erfahren. Zudem sei die Milchproduktion im gleichen Zeitraum um 5,3 % gewachsen. Die Marktpreise für Schweinefleisch sind dem Landwirtschaftsministerium zufolge deutlich gestiegen und lagen im Mai für das Kilogramm bei durchschnittlich 24,71 CNY (3,15 Euro); das waren 26,6 % mehr als zwölf Monate zuvor. AgE

Neues Projekt für mehr Gülle in Biogasanlagen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Agra Europe (AgE)

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen