Markt

„Davert-Dinkel“ verbindet Bauer und Bäcker

Dinkel für den örtlichen Bäcker: Wie eine direkte, regionale Lieferbeziehung funktionieren kann, zeigen ein Landwirt und ein Bäcker aus dem Münsterland.

"Davertliebe“ hat Bäcker Heiner Lüningmeyer eines seiner Dinkelbrote genannt. Der Bäcker aus dem westfälischen Ascheberg bietet in seinen sechs Filialen Dinkelbrot und -brötchen mit dem Urgetreide aus regionaler Erzeugung an. Den Dinkel für die Backwaren baut Landwirt Dirk Schulze Pellengahr im Nachbarort auf 3 ha am Rande des Naturschutzgebietes „Davert“ an.

Seit drei Jahren pflegen der Bäcker und der Bauer ihre Kooperation, die ein tolles Beispiel für die direkte, regionale Zusammenarbeit von Landwirten und Verarbeitern ist.

Einfach gestartet

Bäcker und Bauer kannten sich, und aus einer Bierlaune heraus verabredeten sie vor drei Jahren die Zusammenarbeit. „Dinkel ist als Backgetreide stark gefragt“, erklärt Bäcker Lüningmeyer. Das Urgetreide ist vitaminreich und auch für Allergiker geeignet. Gleichzeitig will Lüningmeyer Regionalität in seine Backstube bringen und mehr Zutaten aus seiner Heimat verwenden.

Für Landwirt Dirk Schulze Pellengahr, eigentlich Ferkelerzeuger und Ackerbauer, ist der Dinkel noch eine sehr kleine Einkommensnische: „Mir geht...


Mehr zu dem Thema