Australien

Dürre lässt Rindfleischexporte steigen Premium

Australiens Rindfleischexporteure haben im vergangenen Jahr deutlich mehr Ware ins Ausland verkauft.

Laut Daten des Branchenverbandes Meat and Livestock Australia (MLA) beliefen sich die australischen Rindfleisch-Ausfuhren auf 1,23 Mio t Frachtgewicht; das waren rund 103 300 t oder 9,2 % mehr als im Vorjahr. Nur 2014 und 2015 war die Ausfuhrmenge mit jeweils fast 1,3 Mio t noch höher ausgefallen; damals hatten die Folgen einer Dürre das Schlachtaufkommen und damit das Exportangebot so stark wie nie anschwellen lassen.

Auch 2019 war laut MLA die ausgeprägte Trockenheit in vielen Landesteilen für das größere Ausfuhrangebot verantwortlich; aufgrund des Futtermangels stiegen die Rinderschlachtungen einschließlich Kälber laut Schätzungen gegenüber 2018 um etwa 6 % auf 8,88...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen