EU: Milchviehbestand steigt

Erstmals seit 2008 sind EU-weit wieder leicht anwachsende Milchkuhherden zu beobachten. Der EU-Milchkuhbestand dürfte demnach nicht wie bisher schrumpfen, berichtet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Nach Auswertung der EU-weiten Zählung der Milchviehbestände im Mai/Juni 2012 wird der Bestand in allen 27 EU-Ländern zum Zeitpunkt der Erhebung auf rund 20,7 Mio. Tiere (vorläufig) geschätzt.

Erstmals seit 2008 sind EU-weit wieder leicht anwachsende Milchkuhherden zu beobachten. Der EU-Milchkuhbestand dürfte demnach nicht wie bisher schrumpfen, berichtet die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Nach Auswertung der EU-weiten Zählung der Milchviehbestände im Mai/Juni 2012 wird der Bestand in allen 27 EU-Ländern zum Zeitpunkt der Erhebung auf rund 20,7 Mio. Tiere (vorläufig) geschätzt. Das sind rund 0,2 % mehr als im Vorjahr. Knapp ein Fünftel der Bestände stehen dabei in deutschen Ställen. Auch hierzulande ergibt sich im Vergleich zu den Vorjahren ein leichter Trendwechsel. In Deutschland bezifferte sich der Bestand auf 4,19 Mio. Kühe. Das waren 0,2 % mehr als im Vorjahr. Dahinter folgt Frankreich mit 3,54 Mio. Kühen (- 1,5 % gegenüber dem Vorjahr). Aufgrund der Erhöhung der Milchquote um insgesamt 5 % bis 2013 und dem Wegfall im Jahre 2015 scheinen Erzeuger in den intensiven Produktionsregionen insbesondere in Deutschland, Italien, den Niederlanden, Irland und Dänemark ihre Bestände leicht aufzustocken. 


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen