top agrar plus Analysten korrigieren Prognosen

Getreidepreis: Darum entspannt sich der Markt

Weltweit entspannt sich die Lage auf dem Getreidemarkt. In Frankreich wird die Ernte besser als gedacht, Indien will nun doch nach Indonesien exportieren und die UN verhandelt mit Russland.

Da die ukrainische Landwirtschaft nach Aussage des dortigen Landwirtschaftsministers Solskji für mindestens drei Ernten auf dem Weltmarkt ausfallen könnte, droht bekanntlich eine weitweite Weizenknappheit. Der Weizenpreis könne sich bis Juli/August fast verdoppeln, hieß es kürzlich.

Die Tagesschau stellt allerdings fest, dass der Weizenpreis in den vergangenen Wochen rückläufig war, zuletzt habe sich der Preisrückgang sogar deutlich beschleunigt. Der US-Weizenpreis rutschte in dieser Woche wieder unter die Marke von 1000 US-Cent je Scheffel. Heute werden rund 960 Cent je Scheffel gezahlt - so wenig wie seit Anfang März nicht mehr, heißt es.

Zu den top agrar-Getreidepreisen

Doch bessere Ernte in Frankreich erwartet

Schwindende Angebotssorgen drücken demnach die Preise. So ist aus Frankreich zu hören, dass die Hitzewelle der vergangenen Tage keine größeren...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar Digital

Monatsabo

0,00 EUR
im 1. Monat

danach 9,80 EUR / Monat

  • Jederzeit kündbar
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt testen
top agrar Digital

Jahresabo

99,00 EUR
im 1. Jahr

danach 117,60 EUR / Jahr

Spar-Angebot

  • 15% im ersten Jahr sparen
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt zuschlagen
top agrar Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

  • 12 Hefte pro Jahr
  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Mehr zu dem Thema

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.