Initiative Tierwohl

Hängt die ITW den Mittelstand ab? Plus

Wenn die Initiative Tierwohl nächstes Jahr auf eine Marktfinanzierung umstellt, könnte sie mittelständische Schlachter verlieren ─ das hätte auch Folgen für Schweinehalter.

Die Initiative Tierwohl (ITW) stellt 2021 vom Fondsmodell auf ein marktfinanziertes System um. Das heißt, die Mehrkosten der Landwirte sollen dann auf dem freien Markt erlöst werden bzw. direkt an den Verbraucher weitergegeben werden. Bei der Umstellung könnte die ITW allerdings wichtige Unterstützer verlieren. Denn nach Informationen von top agrar benachteiligt das neue „Markt-Modell“ mittelständische Schlachtunternehmen. Erste mittelständische Betriebe überlegen sogar, ihre Mitgliedschaft bei der ITW zu kündigen.

LEH will Kosten an Verbraucher weitergeben

Worum geht es genau? In der dritten Phase der ITW wird erstmals auch beim Schweinefleisch die so genannte Nämlichkeit in der Fläche eingeführt. Das bedeutet, dass in der Packung mit ITW-Label im Supermarkt dann auch Fleisch steckt, das von einem teilnehmenden landwirtschaftlichen Betrieb stammt. Der Lebensmitteleinzelhandel (LEH) hat sich in der neuen Rahmenvereinbarung dazu verpflichtet, diese ITW-Ware bevorzugt zu ordnen und den nötigen Zuschlag für den zusätzlichen Aufwand der Landwirte an die Schlachtunternehmen zu bezahlen.

Das Problem: Bisher ist nur der LEH dazu bereit. Zerleger, Verarbeiter, Großhandel etc....


Mehr zu dem Thema


Diskussionen zum Artikel

von Gregor Grosse-Kock

Okkupation

Durch die Politik und die Entwertung hat stattgefunden!

von Christian Kraus

Tönnies lässt grüßen

Skandal hin oder her am Ende stellt die Politik trotzdem die Weichen zu seinen Gunsten. 10000 fürs nichts tun und über 1000 für jeden Tag "Arbeit" und wie es der Teufel will ist dieser Job sogar wieder frei geworden.

von Wilfried Maser

Am Ende

haben wie üblich die nachgelagerten Vermarktungsstufen den Ertrag und die Landwirte die Kosten.

von Reinhard Luhr

Der Verbraucher muss jetzt Wort halten

Viele Verbraucher geben an Tierwohl ist Ihm Geld wert. Dies kann er dann an der Ladentheke beweisen. Es sind ja nur 10 bis 15 Cent das Kilo. Wenn der Verbraucher Wort hält, dann wäre das ein Durchbruch für Tierwohl. Andernfalls sollte auch die deutsche Politik sich auf die EU Standards ... mehr anzeigen

von Friedrich Brennecke

Vom Erfolgs- zum Auslaufmodell

Wenn der LEH keine Zusagen macht dann ist es zum scheitern verurteilt. Die Einführung des Marktmodells kommt viel zu früh. Die ITW Zuschläge werden geringer und die Vermarktungswege auch. Da ist nichts mehr mit kurzen Wegen und freier Vermarktung.

von Gerhard Steffek

Wie üblich -

beim Geld hört sich die Freundschaft auf! Da sind dann alle großspurigen Versprechen sehr schnell nur noch Schall und Rauch.

von Diedrich Stroman

Beim Geld!

Gibt's keine Freundschaft, genauso die Worthülsen, dann muß der Verbaucher mehr bezahlen! !

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen