Internationaler Getreiderat

IGC senkt Prognose zur Getreideernte 2020/21 weiter

Der Internationale Getreiderat rechnet mit einer noch kleinere weltweiten Getreideernte als bislang angenommen.

Der Internationale Getreiderat (IGC) hat seine Prognose für die globale Ernte an Weizen und Grobgetreide 2020/21 weiter nach unten gesetzt. Die Londoner Fachleute bezifferten die betreffende Menge in ihrem am vergangenen Donnerstag (26.11.) veröffentlichten Bericht auf voraussichtlich 2,219 Mrd t; im Oktober waren sie von 7 Mio t Getreide mehr ausgegangen. Jedoch würde damit das Vorjahresergebnis noch um 33 Mio t oder 1,5 % übertroffen.

Vor allem die IGC-Voraussage für die weltweite Maiserzeugung in der laufenden Saison fällt mit jetzt 1,146 Mio t pessimistischer aus; vor etwa einem Monat waren hier 10 Mio t mehr erwartet worden. Im Vergleich zu 2019/20 bedeutet die aktuell...


Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen