Irische Fleischexporte erreichen neuen Rekordwert

Für die irischen Fleischexporteure hat sich 2017 zum Rekordjahr entwickelt. Wie die irische Absatzförderorganisation Bord Bia berichtet, erreichten die Fleischausfuhren des Landes einen Gesamtwert von 3,8 Mrd Euro, womit sie 30 % des Wertes aller irischen Lebensmittelexporte einschließlich der Getränke ausmachten.

Mehr Milchkühe heißt auch mehr Rindfleisch in Irland (Bildquelle: Camfil KG)

Für die irischen Fleischexporteure hat sich 2017 zum Rekordjahr entwickelt. Wie die irische Absatzförderorganisation Bord Bia berichtet, erreichten die Fleischausfuhren des Landes einen Gesamtwert von 3,8 Mrd Euro, womit sie 30 % des Wertes aller irischen Lebensmittelexporte einschließlich der Getränke ausmachten. Dabei legte der Rindfleischexport laut Bord Bia um 5 % auf 2,5 Mrd Euro zu.
 
Bei den Schweinefleischausfuhren wurde der Umsatz um 14 % auf 712 Mio Euro gesteigert. Der Zuwachs bei Lammfleisch belief sich auf 12 %, so dass hier 274 Mio Euro durch Exporte erlöst wurden; für Geflügel wurde ein Ausfuhrplus von 3 % auf 29 Mio Euro verzeichnet. Nach Angaben von Bord-Bia-Geschäftsführerin Tara McCarthy verlief der Absatz innerhalb Europas insgesamt stabil bis zügig. Sie sieht weiterhin gute Voraussetzungen für die irische Fleischindustrie, die internationale Vermarktung stetig auszubauen. AgE

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Molkereien treiben Internationalisierung voran

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen