Größter Fleischkonzern der Welt wächst weiter

Die Konzentration in der Fleischwirtschaft setzt sich auch international ungebremst fort. So übernimmt JBS, der weltweit größte Fleischkonzern, nun den größten Schinken- und Wurstwarenherstellers in Australien und Neuseeland, Primo Smallgoods.

Die Konzentration in der Fleischwirtschaft setzt sich auch international ungebremst fort. So übernimmt JBS, der weltweit größte Fleischkonzern, nun den größten Schinken- und Wurstwarenherstellers in Australien und Neuseeland, Primo Smallgoods. Wie JBS jetzt mitteilte, wurde ein entsprechender Kaufvertrag über 1,45 Mrd A$ (1,0 Mrd Euro) bereits unterzeichnet. Das Geschäft muss nun noch von den australischen Behörden genehmigt werden.

Primo Smallgoods besitzt in Australien und Neuseeland laut JBS-Angaben insgesamt fünf Produktionsbetriebe sowie zahlreiche Vermarktungsstätten und beschäftigt insgesamt mehr als 4 000 Mitarbeiter. Der Umsatz für das Wirtschaftsjahr 2014/15 wird auf 1,6 Mrd A$ (1,1 Mrd Euro), das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) auf 150 Mio A$ (104 Mio Euro) geschätzt.

JBS-Präsident Wesley Batista erklärte, die Übernahme „bietet hervorragende Wachstumsmöglichkeiten für unser Geschäft in Australien“. Zudem wolle man die Exportaktivitäten von Primo Smallgoods ausbauen und auf dieser Basis vor allem in Asien starke Marken etablieren. JBS ist seit Jahren weltweit auf Wachstumskurs. Im Kalenderjahr 2013 steigerte der Konzern seinen Umsatz auf umgerechnet gut 30,2 Mrd Euro. Das EBITDA lag bei 1,9 Mrd Euro.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Andreas Beckhove

Redakteur Markt

Schreiben Sie Andreas Beckhove eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen