Kleinste EU-Rapsernte seit zwölf Jahren

Das Beratungsunternehmen Strategie Grains hat jüngst seine Rapsernteprognose 2019 für die EU-28 um eine Million Tonnen auf 17,8 Millionen Tonnen gekürzt.

Damit wäre sie rund elf Prozent kleiner als im Vorjahr und die kleinste seit 2006, als nur 16,1 Millionen Tonnen geerntet wurden. Die Kürzungen der Prognosen für Frankreich und Deutschland, aber auch für Rumänien und Polen sind dafür ausschlaggebend. Für Deutschland wurden die Ernteerwartungen um 0,43 auf 3,12 Millionen Tonnen zurückgenommen, für Frankreich um 0,37 auf 3,77 Millionen Tonnen. In beiden Staaten haben die...

Die Redaktion empfiehlt

Die Erträge beim Raps waren zuletzt enttäuschend. Hinzu kommen fehlende Neonicotiniod-Beizen und vermehrter Schädlingsdruck sowie Pilze aus den Greeningflächen. Die Züchter arbeiten an Lösungen.