Pflanzenschutz-Kartell

Köckler: „Den Bauern ist kein Schaden entstanden“ Premium

Agravis zahlt freiwillig ein hohes Bußgeld an das Kartellamt. Der Konzernchef erklärt, warum den Landwirten trotzdem kein Schaden entstanden sei.

Der Agravis-Konzernchef Dr. Dirk Köckler wirkte geschockt aber auch irgendwie erleichtert, dass das Kartellverfahren zum Pflanzenschutzgeschäft nun bald abgeschlossen werden kann. Nachdem die Genossenschaft gestern die Strafhöhe von 43,7 Mio. € bekannt gegeben hatte, erläuterte der Konzern am heutigen Donnerstag gegenüber top agrar noch einige Hintergründe zu dem Verfahren. Über fünf Jahre hat das Bundeskartellamt demnach den Fall untersucht und im vergangenen halben Jahr die außergerichtliche Einigung erarbeitet. Die Agravis hat sich nach eigener Aussage dabei stets kooperativ gezeigt.

Von dem Verfahren betroffen sind...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen


von Diedrich Stroman

Lug und Betrug!

Das System Genossenschaften wird immer mehr vor die Wand gefahren! Bei der Agravis sind nur einer Gewinner, die Aktionäre und die Bauern die Looser,.....der letzte der die Fahnen noch gegen den Wind hält sind noch einige Erzeugergemeinschaften die sich noch gegen die Macht der Konzerne ... mehr anzeigen

von Josef Spellerberg

Unhaltbar so ein Manger!

Erst Strafe kassieren und dann diese Überheblichkeit - Agravis halt! Die Eigentümer der Agravis sind häufig die Genossenschaften und somit häufig Landwirte. Wie können die Eigentümer sich auch noch als Kunden schädigen lassen?

von Renke Renken

Verkackeiern

können wir uns selber, das muß mir mal einer erklären, wie das funktioniert, daß bei illegalen Preisabsprachen der Kunde keinen Nachteil gehabt haben soll. Entweder bin ich blöd, oder der will uns jetzt im Nachgang noch für blöd verkaufen. Die aus den illegalen Preiabsprachen ... mehr anzeigen

von Ferdinand Brinkmann

Kartellstrafen

Die höhe einer Kartellstrafe wird am wirtschaftlichen Vorteil den die Kartellmitglieder aus Preisabsprachen erzielt haben festgelegt. Geschädigter eines Kartells ist und bleibt der Kunde,in o.g.Fall die Käufer von Pflanzenschutzmitteln.

von Hermann Bramkamp

Ganz klare Absprache

Es ist eine ganz klare interne Absprache gewesen, in der alle 13 Großhändler für den Weiterverkauf eine PREISEMPFELUNG abgegeben haben. Uns Bauern als Endverbraucher soll da kein Schaden entstanden sein ! Da muß ich aber lachen.

von Rainer Esser

Woher Kommt denn das Geld???

Was meint der Herr denn wer die 43 Millionen bezahlt? Er mit seinem Privatvermögen bestimmt nicht. Wir sind bis jetzt über den Tisch gezogen worden und werden es auch weiter. Egal wo das Geld herkommt für die Strafe entweder haben wir schon zu viel bezahlt für die Prdukte oder Sie ... mehr anzeigen

von Norbert Post

Verstoß

Wenn es keine offensichtlichen Verstoß mit Bußgeld gegeben haben soll, ja dann kann ich nicht verstehen, wieso Agravis zu lasten der LAndwirte einfach so akzeptiert. Dann muss man dagegen an gehen!. Es ist wie bei VW, irgendeine Schuld wird damit ausgeglichen werden und die sollte man ... mehr anzeigen

von Gerd Uken

Wieso sind denn bei uns die Preise höher

Als in Nachbarländern? Muss ja seinen Grund haben u. wir haben nie einen Schaden genommen sind ja auch alle am Umsatz der Agravis beteiligt...

von Gerd Mersmann

Sportliche Landwirte

Wer hat denn den Wettkampf Pflanzenschutzmittelpreise vergleichen gewonnen?Wenn ich mir die Entwicklung der Agravis ansehe,und mit der Landwirtschaft vergleiche, fällt es mir schwer den Landwirt als Sieger zu sehen.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen