Ferkelexporte

Niederlande exportieren deutlich weniger Ferkel

Neben Dänemark gehören für Deutschland die Niederlande zu den wichtigsten Lieferländern für Ferkel.

Während 2018 aus den Niederlanden noch insgesamt 6,8 Millionen Ferkel ausgeführt wurden, dürften sich die exportierten Stückzahlen im aktuellen Jahr deutlich verringern. So wurden 2019 im Zeitraum von Januar bis April mit 2,2 Millionen Tieren im Vergleich zum Vorjahreszeitraum neun Prozent weniger Ferkel aus den Niederlanden in andere Länder geliefert.

Aufgrund der zwei Jahre anhaltenden wirtschaftlich schwierigen Zeit für die Sauenhalter gaben etliche Landwirte in den Niederlanden die Ferkelerzeugung auf oder reduzierten ihre Sauenherde. Bei den Viehzählungen Ende 2018 wurde in den Niederlanden gegenüber dem Vorjahr ein um neun Prozent verringerter Sauenbestand festgestellt. Diese Tatsache lässt nun auch die Exportmengen deutlich sinken. Deutschland bleibt das wichtigste Abnehmerland mit einem Anteil von rund zwei Dritteln aller ausgeführten Ferkel. AMI

Niederlande diskutieren über Halbierung des Viehbestandes

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Christian Brüggemann

Redakteur Markt

Schreiben Sie Christian Brüggemann eine Nachricht

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen