OECD-FAO Agricultural Outlook 2020-2029

OECD und FAO legen neue Langfristprognose für den Agrarsektor vor Plus

Das Angebot an Agrarrohstoffen soll in den nächsten zehn Jahren stärker wachsen als die Nachfrage, ist ein Ergebnis der jüngsten Agrarprognose von OECD und FAO.

Aktuelle Schätzungen zu Produktion, Nachfrage, Handel und Preisen für die wichtigsten Agrarerzeugnisse in 59 Ländern und sechs geografischen Regionen enthält der jetzt von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) vorgelegte „OECD-FAO Agricultural Outlook 2020-2029“. Ein Sonderkapitel befasst sich außerdem dezidiert mit den Auswirkungen der aktuell weltweit grassierenden Corona-Pandemie.

Wie die beiden Organisationen anlässlich der Veröffentlichung am Dienstag vergangener Woche (14.7.) resümierten, wird das Angebot an Agrarrohstoffen in den nächsten zehn Jahren absehbar stärker wachsen als die Nachfrage. Dadurch dürften die Realpreise der meisten Agrarrohstoffe auf ihrem derzeitigen Niveau bleiben oder sinken. Fluktuationen bei entscheidenden Angebots- und Nachfragefaktoren könnten jedoch trotz dieses allgemeinen Trends zu starken Preisausschlägen führen, warnten FAO und OECD. Zugleich würden die verfügbaren Einkommen in Niedrigeinkommensländern und -haushalten coronabedingt sinken. Dies dürfte der Prognose zufolge in den ersten Jahren des Berichtszeitraums die Nachfrage dämpfen und könnte die Ernährungssicherheit...


Diskussionen zum Artikel

von Josef Doll

Wenn der Weizenpreis

an Weinachten die 200 Marke übersteigt , ( sagt der Markt das da etwas nicht stimmen kann ) falls die Rekordernten nicht Wirklichkeit werden . Zumindest scheinen die Rekordernten in EU, Russland, Ukraine, und den USA nicht zu bestätigen . Und China hat 100 % Vorrat und kauft weiterhin ... mehr anzeigen

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen